Nachrichten Dies und das
Olpe, 29.11.2021

Müller-Westerhoff folgt auf Hengstebeck

Neue Schiedsfrau in Olpe vermittelt bei Streitigkeiten

Die neue gewählte Schiedsfrau Friederike Müller-Westerhoff (links) mit Bürgermeister Peter Weber (2.v.l.), Jürgen Otto (2.v.r.), Vorsitzender der Bezirksvereinigung Siegen, und ihre Vorgängerin Sabine Hengstebeck.
Die neue gewählte Schiedsfrau Friederike Müller-Westerhoff (links) mit Bürgermeister Peter Weber (2.v.l.), Jürgen Otto (2.v.r.), Vorsitzender der Bezirksvereinigung Siegen, und ihre Vorgängerin Sabine Hengstebeck.
Stadt Olpe
Olpe. Der Rat der Kreisstadt Olpe hat Friederike Müller-Westerhoff zur neuen Schiedsfrau gewählt. Sie tritt die Nachfolge von Sabine Hengstebeck an, die das Ehrenamt seit 2016 ausgeübt hat.

Im Beisein von Jürgen Otto, Vorsitzender der Bezirksvereinigung Siegen des Bunds deutscher Schiedsmänner und –frauen, Ordnungsamtsleiter Peter Püttmann sowie dem stellvertretenden Schiedsmann Hans-Peter Bröcher sprach Bürgermeister Peter Weber Sabine Hengstebeck seinen besonderen Dank für ihr ehrenamtliches Engagement und ihre hervorragende Arbeit aus. Zugleich gratulierte er Rechtsanwältin Friederike Müller-Westerhoff zum neuen Amt und wünschte ihr viel Glück und Erfolg für die verantwortungsvolle Aufgabe.

Das Schiedsamt ist eine ehrenamtlich ausgeübte Tätigkeit zur Streitschlichtung. Die Aufgabe einer Schiedsperson ist die gütliche Schlichtung bei privatrechtlichen Streitigkeiten vor der gerichtlichen Auseinandersetzung und bei Privatklagedelikten, weil ein öffentliches Interesse an der Strafverfolgung nicht besteht.

Schiedspersonen entlasten Gerichte

Im Rahmen des Güteverfahrens sollen von den Schiedspersonen die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, dass die Parteien sich einigen und den sozialen Frieden wiederherstellen. In kleineren Rechtsstreitigkeiten ist die Inanspruchnahme der Gerichte nicht immer erforderlich.


Eine oft kostengünstigere und einfachere Möglichkeit der Streitschlichtung bieten die Schiedsämter, die mit ihrer Arbeit die Justiz entlasten und zu einer Verbesserung der Streitkultur führen, da nicht jeder Streit unbedingt vor Gericht ausgefochten werden muss. Schiedspersonen werden durch den Rat der Kreisstadt Olpe für fünf Jahre gewählt und vom Amtsgericht Olpe vereidigt. Eine Wiederwahl ist zulässig.

Das Schiedsamt der Kreisstadt OIpe ist per E-Mail, schiedsamt@olpe.de, zu erreichen.

(LP)

Ausbildung in Olpe und Umgebung


Maximilian Stracke - Personalabteilung
Maximilian Stracke
Personalabteilung
Ausbildung beendet - eine neue Lebensphase beginnt!!!

👏 Geschafft! Für unsere Auszubildenden Anna-Lena Püttmann, Lisann Solbach und Pius Philipps hat sich das zweieinhalbjährige Lernen in der Sparkasse, digital, in der Schule und zuhause gelohnt. Denn jetzt haben sie ihre 💼💻Pr&uu...

#weiterlesen
Edgar Koop - Ausbilder
Edgar Koop
Ausbilder
Die neuen Fachkräfte

Hallo zusammen,

wir hoffen es geht euch gut. Heute durften sieben unserer nun ehemaligen Auszubildenden Berufskraftfahrer/innen endlich ihren wohlverdienten Facharbeiterbrief entgegennehmen. Damit die Azubis sicher durch die Prüfung kamen...

#weiterlesen
Laura Menke - Leiterin kaufmännische Ausbildung
Laura Menke
Leiterin kaufmännische Ausbildung
Auslandssemester Irland - Heiko berichtet über seine Zeit abroad

Hallo zusammen,

ich bin Heiko und Dualer Student bei GEDIA. Während meiner Praxisphase werde ich in der Einkaufsabteilung bei GEDIA eingesetzt und während meiner Theoriephase studiere ich Industriemanagement an der EUFH in Brühl...

#weiterlesen

Bildergalerie: Neue Schiedsfrau in Olpe vermittelt bei Streitigkeiten