Nachrichten Dies und das
Olpe, 02. Dezember 2019

Neue Kreativwerkstatt an der St.-Franziskus-Schule in Olpe

Begeistert von den neuen Möglichkeiten in der Kreativwerkstatt tüfteln die Schüler an ihren ersten handwerklichen Produkten.
Begeistert von den neuen Möglichkeiten in der Kreativwerkstatt tüfteln die Schüler an ihren ersten handwerklichen Produkten.
Foto: privat
Olpe. Kreativität zählt inzwischen zu einer der wichtigsten Kompetenzen des 21. Jahrhunderts. Daher spielen so genannte „Kreativzonen“ in einer modernen Schule auch eine zunehmend wichtige Rolle. Vor diesem Hintergrund hat sich das Fach Informatik/Technik an der St.-Franziskus-Schule im vergangenen Jahr für die Realisierung einer eigenen „Kreativwerkstatt“ stark gemacht, die am kürzlich feierlich ihrer neuen Bestimmung übergeben werden konnte.

Der neu eingerichtete Raum wurde mit Maschinen für kreative Designer und Konstrukteure ausgestattet, um den Schülern die Möglichkeit zum Tüfteln, Designen und Konstruieren zu bieten. Das zu verarbeitende Material ist Kunststoff. Halberzeugnisse (Kunststoffplatten, -lochstäbe und -rundstäbe) werden hier zukünftig zu fertigen Produkten verarbeitet. Die Franziskus-Schüler lernen so reale Bearbeitungstechniken und Fertigungsverfahren kennen und anwenden und stellen ihre Produkte selbst her.

Sägen, Bohren, Biegen, Fräsen, Stanzen, Pressen, Gewinde schneiden, Schleifen, Schrauben und Nieten – dank des Werkstoffs Kunststoff kann alles gefahrlos selbst verrichtet werden. So erhalten die Lernenden einen Einblick in die Arbeit von Technikern und Ingenieuren und einen Überblick, welchen Weg ein Produkt von der Planung bis zur Fertigstellung gehen muss. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Projekt verschlingt 6.500 EuroNeben dem Fachunterricht sollen die Schüler auch in AGs die Möglichkeit erhalten, den Raum für ihre jeweiligen Zwecke zu nutzen. Die Anschaffung solcher Maschinen ist natürlich nicht gerade preiswert: Rund 6.500 Euro mussten für das Projekt aufgebracht werden. Daher nahm das Franziskus am Wettbewerb der Sparda-Spendenwahl unter dem Motto „Wir gehen neue Wege!“ teil und konnte mit 2349 Stimmen bundesweit den 47. Platz erreichen, was mit einem Zuschuss in Höhe von 1.000 Euro belohnt wurde.

Aber auch der Förderverein der Schule konnte für die Projektfinanzierung gewonnen werden, der schließlich nicht nur die noch fehlenden rund 5.000 Euro stemmte, sondern zukünftig auch die Kosten für die Verbrauchsmaterialien übernehmen wird. Ein herzlicher Dank gilt allen, die die Schule beim Wettbewerb mit ihrer Stimme aktiv unterstützt haben und vor allem dem Förderverein, der den Schülern einen weiteren Weg der Erkundung ihrer Kreativität ermöglicht hat.
(LP)

Ausbildung in Olpe und Umgebung


Lars Reineke - kfm. Azubi
Lars Reineke
kfm. Azubi
Der Nikolaus zu Besuch bei der Hufnagel Service GmbH

Ho Ho Ho 🎅

Heute besuchte uns der Nikolaus (Knechtruprecht ist schon alleine weitergezogen 😜) und ließ jedem Kollegen einen kleinen Helfer für die Vorweihnachtszeit am Arbeitsplatz stehen.

Wir, die #HufnagelAzubis, w&uu...

#weiterlesen
Tessa Trapp - Auszubildende Industriekauffrau
Tessa Trapp
Auszubildende Industriekauffrau
HoHoHo

Heute an Nikolaus durfte sich jeder unserer Mitarbeiter über eine kleine Überraschung freuen. Der Nikolaus hat sich auch bei uns über Nacht "eingeschlichen" und fleißig Nikoläuse verteilt. Jeder hat einen Schokonik...

#weiterlesen
Furkan Yuvaci - Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Furkan Yuvaci
Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Perspektive erweitern – Zweitausbildung bei der LEWA Attendorn

Andre Hanses ist im dritten Lehrjahr seiner Zweitausbildung und erzählt euch heute von seinen Eindrücken und Erfahrungen, die er während seiner zweiten Ausbildung gemacht hat.

 

Hallo zusammen,

ich bin Andre H...

#weiterlesen

Bildergalerie: Neue Kreativwerkstatt an der St.-Franziskus-Schule in Olpe