Nachrichten Dies und das
Olpe, Olpe, 24. April 2016

Matinee-Konzert der Dozenten: Musikschüler schauen ihren Lehrern auf die Finger

Musikschule stimmt auf beschwingten Sonntag ein

German Prentki und Musikschulleiter Jörg Klüser (li.) spielten die Serenata op. 84 für Oboe und Cello von Hans-Günther Allers.
German Prentki und Musikschulleiter Jörg Klüser (li.) spielten die Serenata op. 84 für Oboe und Cello von Hans-Günther Allers.
Fotos: Volker Lübke
Mit sanften Klängen geleiteten die Dozenten der Musikschule Olpe ihr Publikum in den Sonntag. Mit Blick auf dramatische Wetterwechsel hinter der „Bühne“ im großen Sitzungssaal des Kreishauses erlebten die Besucher ein abwechslungsreiches Matinee-Konzert.

Die perfekte Einstimmung auf den musikalischen Vormittag gestalteten Gudrun Schumacher, Guido Simon und Anne Valpertz mit einem Konzert für zwei Klarinetten und Klavier. Der tschechische Komponist Franz Krommer ließ die Zuhörer geradezu tanzen zwischen Mozarts Harmonien und ungarischen Tänzen.
Konzert für 2 Klarinetten: Guido Simon und Gudrun Schumacher.
German Prentki (Cello) und Musikschulleiter Jörg Klüser (Oboe) griffen mit Allers‘ Serenata die tänzerische Stimmung auf, bevor Violinistin Svenja Kohlmann mit Anna Valpertz am Klavier erst die leise, weiche Melodie des Chancon De Nuit von Edward Elgar und anschließend den heiteren Chancon De Maton desselben Komponisten folgen ließen.
Svenja Kohlmann (Violine)
Selbst die Kinder im Publikum wippten mit, als Olga Skuba Das Lied Ohne Worte von Mendelssohn-Bartholdy und Tschaikowskys Polka Pur Danse virtuos auf dem Flügel präsentierte.
Olga Skuba (Klavier)
Auch dem Trio Claudia Narnhofer (Violine), Svenja Kohlmann (Viola) und German Prentki (Cello) schauten die Zuhörer genau auf die Finger. Schließlich zählte mancher im Saal – wie üblich bei der jährlichen Matinee – zu den Schülern der Vortragenden.
Musikschüler und Gäste schauten den Dozenten begeistert auf die Finger.
Mit fröhlich swingenden Rhythmen lösten Ursula Keller (Querflöte), Georg Haßa (Percussion) und Simon Kletinitch (Gitarre) die klassisch-ernstere Stimmung auf und entließen die Gäste entspannt in den Sonntag. Jazzfreunde im Saal konnten die Füße kaum mehr stillhalten, Musikern juckte es förmlich in den Fingern, als die drei Musiker die Samba-Stücke der beiden brasilianischen Komponisten Machado und De Abreu intonierten.
Das Trio Ursula Keller, Georg Haßa und Simon Kletinitch verabschiedete das Publikum mit Samba-Rhythmen.

Termine
Die nächsten Veranstaltungen der Musikschule Olpe:

Mittwoch, 27. April, 18 Uhr, Musikforum im Alten Lyzeum

Sonntag, 1. Mai, 18 Uhr, Landesjugendorchester NRW zusammen mit „Concerto“, Stadthalle Olpe (Eintritt frei)

Mittwoch, 1. Juni, 18 Uhr, Musikforum im Alten Lyzeum

Sonntag, 5. Juni, 17 Uhr, Antonio Vivaldi – Die vier Jahreszeiten, Konzert des Fachbereichs Streicher, Altes Lyzeum
Ein Artikel von Volker Lübke

Bildergalerie: Musikschule stimmt auf beschwingten Sonntag ein