Nachrichten Dies und das
Olpe, 17.06.2015

Meldungen


Schwarzer Kleinwagen flüchtig

Am Dienstagnachmittag, 16. Juni, flüchtete der bislang unbekannte Fahrer eines schwarzen Pkw von der Unfallstelle an der B 54 zwischen Olpe und Altenkleusheim, nachdem er mit einem bevorrechtigten Pkw zusammengestoßen war.
Der unbekannte Fahrer befuhr gegen 14.30 Uhr die B 54 in Richtung Altenkleusheim und bog nach rechts auf die Kreisstraße K 6 in Richtung Rhonard ab. Im Einmündungsbereich wendete er sein Fahrzeug und bog, ohne anzuhalten, wieder nach links auf die B 54 in Richtung Olpe ab. Dabei stieß er gegen das Heck eines bevorrechtigten 48-jährigen Autofahrers, der auf der Bundesstraße in Richtung Altenkleusheim unterwegs war.
Nach Angaben des 48-Jährigen handelte es sich bei dem Fahrzeug des Unfallverursachers um einen dunklen Kleinwagen. Auf Grund von am Unfallort aufgefundenen Fahrzeugteilen handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um einen Pkw der Marke Ford.
Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Fahrer und seinem Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Olpe telefonisch unter 0 27 61 / 9 26 90 in Verbindung zu setzen.

Trickdieb erbeutet 100 Euro

Ein 81-jähriger Rentner aus Drolshagen wurde am Montag, 15. Juni, Opfer von dreisten Trickdieben. Der Drolshagener hielt sich am Montagmorgen in der Olper Innenstadt auf, als er von einer Frau angesprochen und um eine Spende gebeten wurde. Dazu hielt die Tatverdächtige ihm ein Klemmbrett entgegen, auf das er die Spende mit seiner Unterschrift quittieren sollte. Als der 81-Jährige sein Portemonnaie zückte und der Frau einen kleinen Geldbetrag aushändigte, bedankte sie sich und umarmte ihn dabei. Erst als sich die Frau in unbekannte Richtung entfernt hatte, bemerkte er, dass sie ihm bei der Umarmung unbemerkt zwei 50-Euro-Scheine aus dem Portemonnaie gezogen hatte.

Die Polizei warnt vor allem ältere Menschen vor dieser Masche und rät:
-„Schaffen Sie räumlichen Abstand zu Bittstellern und Bittstellerinnen und vermeiden Sie jeglichen Körperkontakt!
-Lassen Sie sich nicht von Fremden bedrängen oder schaffen Sie Aufmerksamkeit!
-Appellieren Sie laut und deutlich an Passanten und umstehende Personen, Ihnen gegen aufdringliche Personen zu helfen!
-Bei Feststellungen oder Verdachtsmomenten informieren Sie die Polizei, denn die Diebe ziehen weiter und suchen sich weitere Opfer!“

Polizei fasst verhinderten Einbrecher

Olpe. Am frühen Sonntagmorgen meldeten Zeugen der Polizeileitstelle in Olpe gegen 2.30 Uhr, dass sie gerade einen Mann wohl bei einem Einbruchsversuch in eine Apotheke überrascht hätten. Dieser hatte dann von der weiteren Tatausführung abgelassen, war in einen schwarzen Mazda zugestiegen und davon gefahren. Die Zeugen merkten sich das Kennzeichen und gaben die Daten an die Polizei weiter.

Beamte hielten das Fahrzeug wenig später in der Nähe der Autobahnausfahrt Wilnsdorf an und nahmen einen 51-jährigen Mann und eine 46-jährige Frau, beide aus Frankfurt, vorläufig fest. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und ein im Fahrzeug befindlicher Hund an das Tierheim in Siegen übergeben.

Versuchter Einbruch in Apotheke

Am Sonntagmorgen, 14. Juni, meldeten Zeugen der Polizeileitstelle in Olpe, dass sie gerade einen Mann dabei überraschten, wie dieser scheinbar versuchte in eine Apotheke einzubrechen. Der Mann fuhr daraufhin mit einem schwarzen Mazda davon. Die Zeugen merkten sich das Kennzeichen. Das Fahrzeug konnte dadurch kurz nach dem Ereignis (gegen gegen 2.30 Uhr) in der Nähe der Autobahnausfahrt Wilnsdorf durch Polizeikräfte angehalten werden.
Ein 51-jähriger Frankfurter und eine 46-jährige Frankfurterin konnten vorläufig festgenommen werden.
Das Fahrzeug wurde sichergestellt und ein im Fahrzeug befindlicher Hund wurde an das Tierheim in Siegen übergeben.

Einbruch in Einfamilienhaus

Am Samstagabend, gegen 22.45 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter ein Fenster eines Einfamilienhauses in Olpe an der Straße „Am Stötchen“ auf und verschafften sich so Zugang zum Objekt. Da die Geschädigte aber durch Rufen auf ihre Anwesenheit aufmerksam machte, liefen die beiden Täter weg. Hinweise auf verdächtige Personen und Beobachtungen erbittet die Kreispolizeibehörde Olpe telefonisch unter 0 27 61 / 9 26 90.
(LP)

Bildergalerie: Meldungen