Nachrichten Dies und das
Olpe, 01. Dezember 2016

Stellvertretender Bürgermeister lobt Zusammenspiel zahlreicher Akteure

Markus Bröcher eröffnet 14. Historischen Weihnachtsmarkt in Olpe

Die „BläserKids“ der Grundschule Hakemicke und der Musikschule Olpe spielten Weihnachtslieder.
Die „BläserKids“ der Grundschule Hakemicke und der Musikschule Olpe spielten Weihnachtslieder.
Fotos: Sven Prillwitz
Olpe. Der Marktplatz präsentiert sich in festlich-urigem Gewand: Olpes stellvertretender Bürgermeister Markus Bröcher hat am Donnerstagnachmittag die 14. Auflage des Historischen Weihnachtsmarktes offiziell eröffnet. Die viertägige Veranstaltung biete eine „gute Gelegenheit, um in adventlich-entspannter Atmosphäre, ohne Zeitdruck und Hektik, gemeinsam ein paar schöne Stunden zu verbringen“, sagte Bröcher.
Das Zusammenwirken vieler unterschiedlicher Akteure mache den Reiz des Historischen Weihnachtsmarktes aus, erklärte Bröcher und listete mehrere Zahlen auf. An 42 Ständen und Hütten, zwölf davon von karitativen Organisationen betrieben, würden den Besuchern ein umfangreiches weihnachtliches Sortiment sowie eine große kulinarische Auswahl geboten. Das Bühnenprogramm setze sich aus 34 Einzelbeiträgen zusammen, die überwiegend heimische Künstler und Gruppen präsentierten – darunter 120 Kinder und Jugendliche aus Olpe. Am verkaufsoffenen Sonntag beteiligen sich darüber hinaus laut Bröcher mehr als 140 Einzelhändler.
Organisatoren und Sponsoren des Weihnachtsmarktes stießen mit dem stellvertretenden Bürgermeister Markus Bröcher (2. von links) mit einer Tasse Glühwein auf das Gelingen des Weihnachtsmarktes an.
Lobende Worte fand der stellvertretende Bürgermeister auch für den Stadtmarketingverein „Olpe Aktiv“ und dessen Engagement als Veranstalter. Außerdem dankte Bröcher den zahlreichen Sponsoren und Unterstützern: „Ohne Sie könnte der Weihnachtsmarkt nicht in dieser Form angeboten werden.“ Auch die „gemütliche“ Gestaltung des Marktplatzes mit festlich geschmückten Hütten, Strohballen, Feuerstellen, 60 Tannen und Häckselgut hob Bröcher hervor. Er war bei der Eröffnung für Bürgermeister Peter Weber eingesprungen, der an der Beerdigung eines kürzlich im Alter von sieben Jahren in Rhode verstorbenen Jungen teilnahm. Weihnachtslieder zur Einstimmung Nach Bröchers Ansprache traten rund 60 Kinder und Jugendliche der LWL-Förderschule Hören und Kommunikation und die LWL-Förderschule Sehen in Begleitung einer Gebärdendolmetscherin auf der Bühne auf. Zuvor hatten die „BläserKids“ der Grundschule Hakemicke und der Musikschule Olpe unter Leitung von Ingo Samp Instrumentalversionen der Weihnachtslieder „Alle Jahre wieder“ und „Ihr Kinderlein kommet“ gespielt. Auch ein Gaukler im mittelalterlichen Narrenkostüm unterhielt das Publikum. Die Musikschüler treten auch an den drei folgenden Tagen auf der Bühne auf. Neben Gaukler-Shows und einem Konzert der „Krachschläger“, der Percussion-Gruppe der Lebenshilfe Wenden-Olpe, steht außerdem der Besuch des Nikolaus auf dem Programm. Der hat sich für Samstag und Sonntag angekündigt und verteilt jeweils bei Einbruch der Dämmerung Geschenke.
Öffnungszeiten
  • Donnerstag: 14 bis 22 Uhr
  • Freitag: 14 bis 22 Uhr
  • Samstag: 11 bis 22 Uhr
  • Sonntag: 11 bis 19 Uhr
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Markus Bröcher eröffnet 14. Historischen Weihnachtsmarkt in Olpe