Nachrichten Dies und das
Olpe, 10. Oktober 2017

St. Martinus-Hospital kostenfreie Untersuchungen an

Krampfadern sind Thema beim Olper Gefäßtag

Krampfadern sind Thema beim Olper Gefäßtag
Symbolfoto: © Minerva Studio / Fotolia
Olpe. Der jährliche Gefäßtag des zertifizierten Gefäßzentrums am Olper St. Martinus-Hospital unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Everard Braganza widmet sich am Samstag, 14. Oktober, dem Thema Venenerkrankungen und Krampfadern. Neben laienverständlichen Vorträgen werden wieder kostenfreie Ultraschall-Screeninguntersuchungen angeboten.

Das zertifizierte Gefäßzentrum Olpe lädt Interessierte ab 10 Uhr zum Gefäßtag in das St. Martinus-Hospital Olpe ein. Zwei Mal im Jahr werden die Gefäßtage veranstaltet. Im Frühjahr widmet sich das Gefäßzentrum thematisch dem „Bauchaortananeurysma und Aneurysmascreening“. Bei dem Gefäßtag im Oktober stehen jetzt Venenerkrankungen und Krampfadern im Mittelpunkt.

„Venenerkrankungen kommen sehr häufig vor, die Symptome können von uncharakteristischen Beschwerden über Schweregefühle und Schwellneigung bis hin zu offenen Beinen reichen“, erklärt Dr. Anand Esapathi, leitender Oberarzt der Gefäßchirurgie am Olper Hospital. Behandlungsmöglichkeiten bei Krampfadern „Im Rahmen des bundesweiten Gefäßtages möchten wir Interessierte über Diagnostik und Therapiemöglichkeiten informieren.“ Dazu referieren ab 10 Uhr im großen Forum des Krankenhauses Dr. Dieter Schopp, Chefarzt des Instituts für Radiologie, und Omar Zaidan, Oberarzt der Gefäßchirurgie. Dr. Schopp wird sich dem Thema Radiologische Diagnostik bei Venenerkrankungen widmen. Omar Zaidan wird anschließend der Frage nachgehen, welche Behandlungsmöglichkeiten es bei Krampfadern gibt.

Während und nach den Vorträgen werden Screeninguntersuchungen der Bauchschlagader oder Halsschlagader in den Untersuchungsräumen im Erdgeschoss des Krankenhauses (Flur Notfallpraxis) angeboten. Aufgrund des zeitlich begrenzten Screeningangebots ist die telefonische Voranmeldung für eine Untersuchung unter Tel. 02761/85-2340 wie in den vergangenen Jahren zwingend erforderlich. Nur eine Untersuchung möglich Anmeldungen werden ab sofort entgegen genommen. Untersuchungen ohne Voranmeldungen sind nicht möglich. Das Team des Gefäßzentrums bittet um Verständnis, dass aufgrund der erfahrungsgemäß hohen Nachfrage nur eine Untersuchung, entweder der Bauchschlagader oder der Halsschlagader, durchgeführt werden kann.

Neben dem Oberarztteam, das beim Screening durch Chefarzt Dr. Braganza sowie den gefäßchirurgischen Assistenzärzten Dr. Schüttler, Dr. Günther und Dr. Molter komplettiert wird, steht auch das Team der Gefäßassistenten den Besuchern für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen dafür sind ab sofort möglich.
(LP)

Bildergalerie: Krampfadern sind Thema beim Olper Gefäßtag