Nachrichten Dies und das
Olpe, Altenkleusheim, 19. Juni 2015

Spannung und gute Laune beim 14. Spiel gegen Altliga Kleusheim/Elben

Knapper Sieg für die Lebenshilfe

Zum 14. Mal traf die Mannschaft der Lebenshilfe NRW auf die Altligisten aus Altenkleusheim/Elben. Dabei ging es nicht nur um den Sieg, vor allem der Spaß stand im Vordergrund.
Zum 14. Mal traf die Mannschaft der Lebenshilfe NRW auf die Altligisten aus Altenkleusheim/Elben. Dabei ging es nicht nur um den Sieg, vor allem der Spaß stand im Vordergrund.
Es war wieder spannend – und die Entscheidung knapp: Zum 14. Mal haben sich jetzt die Altliga-Mannschaft von Eintracht Kleusheim/Elben und das Team der Lebenshilfe NRW zu einem freundschaftlichen Fußballspiel auf dem Altenkleusheimer Fußballplatz getroffen. Und wieder einmal gingen die Spieler der Lebenshilfe als verdiente Sieger aus dem Spiel hervor - mit einem knappen 11:10.

Alles passte: Das Wetter war toll, die Stimmung bestens, und am Spielfeldrand hatten sich mehr Zuschauer versammelt als jemals zuvor.

Vor allem die Bewohner und Mitarbeiter der Lebenshilfe feuerten ihr Team lautstark an. Dabei wurden alle bestens von der Altliga verpflegt: Es gab Getränke und Würstchen vom Grill.

Und auf dem Platz? Spannung pur. Ehrgeizig kämpften die Altliga-Spieler und die der Lebenshilfe um den Ball, arbeiteten sich zum Tor vor, um es dann mit kräftigen Schüssen zu bombardieren. Einige Spieler der Lebenshilfe standen zum ersten Mal auf dem Platz. Und hatten dabei großen Spaß, so wie zum Beispiel Judith Sauerländer: „Nächstes Jahr bin ich wieder dabei.“
Die Spielführer der beiden Mannschaften: Sieger Arndt Kittelmann (r.) und Siegbert Hengstebeck.
Nach dem Abpfiff gab es für die Siegermannschaft einen Pokal, den Arndt Kittelmann, Spielführer der Lebenshilfe NRW, strahlend entgegennahm.

Einen Preis erhielt auch Tobias Pieppe, Nutzer der ambulanten Angebote der Lebenshilfe: Als Torjäger und Spieler mit den meisten gelaufenen Metern wurde er besonders geehrt.
Tobias Pieppe (l.) war der Torjäger und machte außerdem die meisten Meter.
„Es war wieder ein toller Tag und sowohl für die Bewohner als auch die Mitarbeiter ein einmaliges Erlebnis“, sagte Barbara Glees, Wohnstättenleitung in Olpe, im Anschluss an das Spiel. Zum Dank überreichte sie dem Kleusheimer Spielführer Siegbert Hengstebeck den Pokal für den zweiten Sieger. (ksa)
(LP)

Bildergalerie: Knapper Sieg für die Lebenshilfe