Nachrichten Dies und das
Olpe, Olpe, 3. August 2015

Irrfahrt endet im Garten

Irrfahrt endet im Garten
Symbolfoto: Matthias Clever
Fahrzeugteile fliegen umher, eine Fußgängerin rettet sich durch einen Hechtsprung und ein Auto landet in der Böschung – am Montagmorgen, 3. August, verlor eine 36-jährige Frau in Olpe die Kontrolle über ihr Automatikfahrzeug und hinterließ eine Spur der Verwüstung.

Am Montagmorgen befuhr um 10.39 Uhr eine 36-Jährige die Josefstraße mit ihrem VW Golf bergab in Richtung Innenstadt. In Höhe der Einmündung Kardinal-von-Galen-Straße verlor sie die Kontrolle über das Automatikfahrzeug. Mit Schock im Krankenhaus Sie kam laut Polizei zunächst von der Fahrspur nach links ab und kollidierte mit einem geparkten Pkw. Fahrzeugteile flogen umher, ehe der Golf gegen ein weiteres Auto prallte.

Anschließend querte die Frau mit ihrem Auto die Fahrbahn nach rechts. Bei dem Überqueren des Gehweges beschädigte sie eine Straßenlaterne, bevor sie schließlich nach dem Durchfahren einer Hecke in einer Böschung landete. Straßenlaterne beschädigt Eine 59-jährige Fußgängerin erkannte die Situation und konnte sich auf dem Gehweg vor dem herannahenden Pkw durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen.

Die Fahrzeugführerin erlitt einen Schock und wurde ins nahegelegene Krankenhaus gebracht. Der Schaden beträgt insgesamt 5.000 Euro. (LP)

Bildergalerie: Irrfahrt endet im Garten