Nachrichten Dies und das
Olpe, 13. Januar 2018

Christliche Werteorientierung spürbar

Hospitalgesellschaft begeht traditionellen Neujahrsempfang in Olpe

Wilhelm Rücker (Verwaltungsratsvorsitzender der Hospitalgesellschaft; ganz links), Johannes Schmitz (Geschäftsführer der Hospitalgesellschaft, dritter von links) und Doktor Reinhard Hunold (Chefarzt des Instituts für Anästhesie und ärztlicher Direktor des St. Martinus-Hospitals; fünfter von links) mit den anwesenden Jubilaren.
Wilhelm Rücker (Verwaltungsratsvorsitzender der Hospitalgesellschaft; ganz links), Johannes Schmitz (Geschäftsführer der Hospitalgesellschaft, dritter von links) und Doktor Reinhard Hunold (Chefarzt des Instituts für Anästhesie und ärztlicher Direktor des St. Martinus-Hospitals; fünfter von links) mit den anwesenden Jubilaren.
Foto: Katholische Hospitalgesellschaft Südwestfalen
Olpe. Den traditionellen Neujahrsempfang der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen begingen am 09.01.2018 wieder zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Cafeteria des St. Martinus-Hospitals.

Nach einer von Pfarrer Clemens Steiling, Diakon Werner Schrage und Krankenhausseelsorger Christoph Lange zelebrierten Messe in der Krankenhauskapelle begrüßte Verwaltungsratsvorsitzender Wilhelm Rücker und Geschäftsführer Johannes Schmitz alle Anwesenden und insbesondere die langverdienten Jubilare.

Wilhelm Rücker brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass auch viele ehemalige Mitarbeiter immer wieder den Weg zum Neujahrsempfang in die Cafeteria finden und damit ihre Verbundenheit zur Hospitalgesellschaft zeigten. Stellvertretend begrüßte er den ehemaligen Geschäftsführer Franz-Jörg Rentemeister und den früheren Vorsitzenden des Verwaltungsrates Berthold Schleime. Der Verwaltungsratsvorsitzende wolle in diesem Jahr nicht auf die Erwartung der Zuhörer eingehen, über die anstehenden Herausforderungen im Gesundheitswesen zu berichten. Fast 20.000 Patienten„Ich will Ihnen dieses Wehklagen ersparen, zumal Ihnen die Herausforderungen allesamt bekannt sind, aber auch weil es erfreuliche Fakten gibt und weil man durchaus auch einmal Zuversicht verbreiten darf.“ So hätten 2017 mit gut 19.400 Patienten wiederum mehr Patienten gegenüber dem Vorjahr der Hospitalgesellschaft ihr Vertrauen geschenkt. 

Wilhelm Rücker betonte, dass er für die Zukunft zuversichtlich sei, weil er im vergangenen Jahr in vielen Gesprächen die Überzeugung gewonnen habe, dass die herausfordernden Aufgaben bei den Mitarbeitern der Hospitalgesellschaft in guten Händen seien. Verwaltungsrat zuversichtlichDer Geschäftsführer Johannes Schmitz habe mit seinem Team im letzten Jahr einige wichtige Weichenstellungen vornehmen können, wie die Weiterentwicklung der medizinischen Gesamtstrategie oder den Erhalt der Geburtshilfe in Lennestadt. Auch im ärztlichen Bereich hätten sich Veränderungen insbesondere in den Chefarztnachfolgen von Herrn Dr. Sauer und Herrn Dr. Schröder ergeben. Die offizielle Verabschiedung von Herrn Dr. Braganza erfolge noch. Dennoch sei die Übergabe an Herrn Dr. Esapathi in der Praxis schon vollzogen.

„Schließlich möchte ich bewusst auch unser gesamtes Pflegeteam, und zwar in allen Einrichtungen, nennen. Unsere Bewohner und Patienten sind bei Ihnen in besten professionellen Händen. Ich weiß zum Beispiel gerade aktuell aus Gesprächen, mit wieviel Herzblut die Pflegekräfte in den Martinus-Höfen unseren Bewohnern ein schönes Weihnachtsfest ermöglicht haben. Gleiches gilt auch für das Krankenhaus. Hier spürt man die christliche Werteorientierung, hier zeigt sich der Charakter der Katholischen Hospitalgesellschaft.“ Abschließend dankte er im Namen des Verwaltungsrates allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Dienst bei der Hospitalgesellschaft.Stimmung bei JubilarehrungBei der Jubilarehrung sorgte Geschäftsführer Johannes Schmitz für eine Neuerung. Neben einem Blumenstrauß und Olper Mark hatte er auch die Bewerbungsfotos der 25- und 40-jährigen Dienstjubilare im Gepäck. Ohne Namen hatten die Anwesenden mitunter ihre liebe Mühe den richtigen Kollegen zu identifizieren. Der Geschäftsführer verstand es dabei, den Jubilaren auch die eine oder andere erheiternde Geschichte aus Ausbildungszeiten zu entlocken.
(LP)

Bildergalerie: Hospitalgesellschaft begeht traditionellen Neujahrsempfang in Olpe