Nachrichten Dies und das
Olpe, Olpe, 19. Juni 2015

Einkaufsstadt: „Positive Entwicklungen gehen weiter “

Einkaufsstadt: „Positive Entwicklungen“
In den nächsten Monaten werden in Olpes Zentrum weitere Einzelhandelsgeschäfte und Dienstleistungsbetriebe mit Ladenlokalen eröffnen. „Die positiven Entwicklungen gehen weiter“, sagt Tatjana Schefers, Geschäftsführerin von Olpe Aktiv. Dadurch werde das breite Angebot vervollständigt und die Attraktivität des Lebens- und Handelsstandortes Olpe weiter gesteigert.

In nahezu allen Straßenzügen der Innenstadt gibt es zurzeit mehreren Neu- beziehungsweise Wiedereröffnungen im Einzelhandel sowie im Dienstleistungs- und Finanzbereich.

Nach dem Umzug der Boutique „Stilsicher“ auf die gegenüberliegende Seite zu Beginn dieses Jahres ist nun das Ladenlokal an der Kölner Straße 6 neu vermietet. Am 4. September eröffnen hier Nadine Steiner und Tina Laarmann das Fachgeschäft „Du und ich“ mit einem Angebot für Mütter und Kinder – von Umstand- und Kindermode bis zu Wohnaccessoires und Geschenkartikel. Im Eckbereich Frankfurter Straße/Kölner Straße eröffnen gleich zwei neue Betriebe ihre Pforten. Ab dem 1. August wird die Agentur Signal Iduna von diesem Standort aus ihre Kunden beraten, nebenan finden zurzeit die Umbauarbeiten vor dem Einzug des neuen Vodafone Shops statt. Volksbank eröffnet Zweigstelle Bereits im Februar haben Soultana Papadopoulou und Georgios Patsos an der Westfälischen Straße 20 das Lebensmittelgeschäft Kreta Feinkost eröffnet. Einige Gebäude weiter, an der Westfälischen Straße 28, gibt es mit LR Leo Reich ein neues Angebot im Bereich Physiotherapie und Personal Training.

Im Bereich Bahnhofstraße/Franziskanerstraße ergeben sich durch die Planungen der Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen, dort eine Zweigstelle zu eröffnen, Entwicklungen. Schefers sagt, dass damit die Franziskanerpassage deutlich aufgewertet und eine positive Verknüpfung zum neuen Entwicklungsgebiet hinter dem Bahnhof geschaffen werde.

An der Bahnhofstraße selbst hat AS Mode zu Beginn des Jahres mit den Casa Pitti-Ladenlokalen zwei moderne Young Fashion-Geschäfte wiedereröffnet. Ebenfalls an der Bahnhofstraße befindet sich seit Kurzem die Boutique Miss Poem, die ihren Standort von der Martinstraße verlagert hat. An der Kurfürst-Heinrich-Straße 5 eröffnete vor einigen Monaten das Trendschmucklädchen Perlenrausch der Familie Quiter aus Wenden. Martinstrasse: Sechs Neueröffnungen Die Martinstrasse kann gleich mit sechs Neueröffnungen aufwarten. In dem neuen Gebäude der Martinstraße 16 präsentiert sich bereits seit März der Friseursalon Haareszeiten mit seinen Leistungen. Die Martinstraße 18 beherbergt seit Neuestem das Büro der Immobilienspezialisten Humpert und Koschig. Im ehemaligen Ladenlokal des Reno-Schuhmarktes an der Martinstraße 25 hat der Haushaltswaren-Discounter Kodi eine Filiale errichtet. Das neue Gebäude der Berthold Böhler in der Martinstraße 27 beheimatet ab Herbst eine große Filiale des Modeanbieters Jeans Fritz. Das Angebot an junger Mode wird hierdurch in der Kreisstadt weiter ausgebaut. Nur wenige Meter entfernt wird in Kürze die Optikerkette Fielmann eine Niederlassung eröffnen. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite, im Neubau Martinstraße 28-34 der Sabisch und Co. Bauträger, wird die Drogeriemarktkette Rossmann ihr Angebot in einer großen Filiale deutlich erweitern. Kaufkraftzufluss generieren Die einzelhandelsrelevanten Kaufkraft- und Umsatzkennziffern der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zeigen seit Jahren erhebliche Steigerungen für die Kreisstadt Olpe. Die Dynamik, mit der sich das Mittelzentrum am Biggesee jetzt weiter entwickelt, überrascht selbst Fachleute. Mit der neuen Angebotsstruktur will Olpe seine Position festigen und weiteren Kaufkraftzufluss aus dem Umland generieren.

Gründe für die positive Entwicklung des Lebens- und Handelsstandortes Olpe liegen unter anderem im Einsatz der Olper Händler und Dienstleister, dem Engagement der heimischen Bauträger und Investoren und in der vorrausschauenden Planung der Verwaltung. Nicht zuletzt sind es die Kunden, Olper Bürger und Gäste, die sich für das Einkaufen in der Kreisstadt entscheiden und damit den Fortbestand einer lebendigen Innenstadt gewährleisten. (LP)

Bildergalerie: Einkaufsstadt: „Positive Entwicklungen gehen weiter “