Nachrichten Dies und das
Olpe, 13. Oktober 2020

Interview mit Sophia Calate

Deutschlands erfolgreichste Auto-YouTuberin kommt aus Olpe und hat Benzin im Blut

Kurze Pause am Biggesee: Sophia Calate hat schon zahlreiche Sportwagen getestet, im Bild ihr Mercedes C 63 AMG Coupé.
Kurze Pause am Biggesee: Sophia Calate hat schon zahlreiche Sportwagen getestet, im Bild ihr Mercedes C 63 AMG Coupé.
Foto: Sophia Calate (Niemeyer)
Olpe. Ferrari, Porsche oder McLaren – Sophia Calate ist sie schon alle gefahren. Seit mehr als vier Jahren präsentiert sie ihren mittlerweile über 90.000 Abonnenten und Followern regelmäßig die schnellsten und exklusivsten Autos, die der Markt zu bieten hat. Wie ihr Alltag aussieht und welche Autos sie noch gerne fahren möchte, erzählt die Olperin im Gespräch mit LokalPlus.

Frau Calate, wann fing Ihr Interesse für (schnelle) Autos an und was war der Auslöser?

Ich habe mich schon als Kind sehr für Technik interessiert. Mein Vater hat mich ab und zu auf Motorsport-Events mitgenommen. Erst habe ich an meinen Fahrrädern rumgeschraubt, mit 16 war es dann der Motorroller und als ich endlich meinen Autoführerschein hatte, war es um mich geschehen.


Die richtige Liebe zu den Sportwagen ging los, als ich zum ersten Mal auf einem Rennsport-Event dabei war. Von da an wusste ich, dass ich auch selber Sportwagen fahren will.

Was war Ihr erstes Auto und wie viel PS hatte es?

Ein Peugeot 206, den ich mir gebraucht gekauft hatte von mühsam zusammen gesparten 1.000 Euro. Der hatte ca. 60 PS.

2016 haben Sie mit YouTube angefangen. Wie war die Anfangszeit und wie lange hat es gedauert, bis der Durchbruch kam?

Das erste Jahr war das härteste, denn ich steckte gerade im letzten Jahr meiner Ausbildung zur Automobilkauffrau und musste für die Prüfungen lernen. Ich habe jede freie Minute dafür genutzt, Videos für YouTube zu produzieren. Als ich meine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hatte, habe ich direkt danach beschlossen, mich voll und ganz auf meine Social-Media-Kanäle zu konzentrieren.

Das zweite Jahr war manchmal sehr demotivierend. Man bekommt nicht von Anfang an die vielen Aufrufe und Follower. Das hat seine Zeit gedauert. Nach zwei Jahren habe ich das erste Geld verdient und wurde von Autoherstellern eingeladen. Von da an ging es steil aufwärts. Schon im dritten Jahr bin ich um die ganze Welt geflogen, um die neuesten Autos noch vor Weltpremiere zu testen.YouTube und Social Media sind Vollzeitjobs, auch wenn sich das mancher nicht vorstellen kann. Wie viele Stunden investieren Sie in Ihren Kanal und wie schaut ein typischer Alltag aus?

Viele Arbeitstage beginnen morgens um sieben und gehen bis 23 Uhr. 16-Stunden-Arbeitstage sind keine Seltenheit und Sonn-und Feiertage gibt es bei mir auch nicht mehr. Ich habe jetzt nach vier Jahren meinen allerersten Urlaub für eine Woche gemacht. Und selbst der war mit einer Kooperation verbunden.

Jeder Tag sieht anders aus. Meistens muss ich irgendwo hinreisen, oft fliege ich zwei- bis dreimal die Woche oder reise mit dem Auto. Ich bin oft auf Presse-Events der Automobilhersteller. Danach bereite ich die Posts für die nächsten Tage vor, denn das ist eigentlich der wichtigste Part an meinem Beruf: Posts und Videos online stellen!

Der Zeitaufwand ist enorm. Ich gehe nicht auf Partys, muss viele Geburtstage von Freunden absagen und habe generell wenig Zeit für Freunde und Familie. Aber die verstehen das alle zum Glück.

Ihr Kameramann ist ja gleichzeitig Ihr Freund. Wer von Ihnen beiden ist der bessere Autofahrer?

Er behauptet selbst, dass ich die bessere Autofahrerin bin. Das liegt aber auch daran, dass ich ja viel auf Rennstrecken fahre und generell mehr Autos fahre, da ich sie ja teste und dadurch mehr Erfahrung gesammelt habe. Er ist aber definitiv der gelassenere Fahrer von uns beiden und fährt  überhaupt nicht gern auf Rennstrecken.Wie gehen Sie mit Hatern und Trollen um?

So was wird ignoriert. Wenn man so was persönlich nimmt, dann ist man falsch in dem Beruf. Man muss sich einfach immer vorstellen, wie schlecht diese Menschen sich selbst in ihrer eigenen Haut fühlen. Ich konzentriere mich lieber auf Leute, die Positives ausstrahlen und investiere meine Zeit auch lieber damit, diesen Leuten auf ihre positiven Kommentare zu antworten.

Welches Auto, dass Sie gefahren sind, hatte die meisten PS und welches hat Sie am meisten fasziniert?

Fasziniert haben mich einfach schon zu viele, da gibt es nicht nur eines. Gefahren bin ich u.a. Porsche 918 Spyder, Lamborghini Miura, SLS AMG Black Series, McLaren 720 S, Mercedes 300 SL, sämtliche Porsche GT Modelle (GT3/GT3 RS, GT2 RS)…

Mit 887 PS war der Porsche 918 Spyder das leistungsstärkste Auto, das ich je gefahren bin. Von alt bis neu, mich fasziniert einfach alles. Am meisten beeindruckt es mich, wenn ich super limitierte Autos fahren darf.

Welche Autos stehen noch auf Ihrer persönlichen To-drive-Liste?

Lustigerweise habe ich meine To-drive-Liste mit dem Mercedes 300 SL, Porsche 918 Spyder und Mercedes AMG SLS Black Series dieses Jahr abgearbeitet. Jetzt muss ich mir neue Autos überlegen.

Autos, die ich noch gerne fahren würde, wären was von Königsegg und Pagani (da saß ich bisher nur als Beifahrer drin).

Zum Abschluss zwei Fragen, die bestimmt alle Leser interessieren. Wie oft wurden Sie schon geblitzt und wie viele Punkte haben Sie in Flensburg?

Ganz wichtig: ich fahre zwar gerne schnelle Autos, aber das Rasen lebe ich auf der Rennstrecke aus und nicht auf öffentlichen Straßen. Da fahre ich immer sehr anständig.

Ich wurde ein paar Mal geblitzt, aber nie absichtlich zu schnell, sondern wenn ich wirklich mal am Träumen war. Meistens in den gleichen 30er-Zonen mit 10 km/h zu schnell. Punkte habe ich keine.
Zur Person:
  • Sophia Calate ist 28 Jahre alt und wohnt in Olpe.
  • Auf YouTube präsentiert sie Autotests und Sportwagen.
  • Nach harten Anfangsjahren gilt sie inzwischen als Deutschlands erfolgreichste Auto-YouTuberin und hat mittlerweile über 91.000 Abonnenten.
  • Sie ist auch bei Instagram und Facebook aktiv und hat dort ebenfalls zahlreiche Follower.

Ein Artikel von Adam Fox

Ausbildung in Olpe und Umgebung


Lea Siepe - Auszubildende Industriekauffrau
Lea Siepe
Auszubildende Industriekauffrau
Schweißlehrgang bei der LEWA Attendorn

Je nach #Ausbildungsberuf melden unsere #Ausbildungsleiter unsere #Azubis für unterschiedliche #Lehrgänge bei der @lewausbildung an. Sven, unser #Industriemechaniker, hat jetzt einen #Schweißlehrgang auf der #Lewa absolviert - er hat sein W...

#weiterlesen
Eike Berang - BKF-Azubi
Eike Berang
BKF-Azubi
Der langersehnte LKW-Führerschein

Hallo zusammen, 😊

Ich erzähle euch heute etwas über den Erwerb der Führerschein Klassen C/CE, dem LKW Führerschein und der Klasse B, dem PKW Führerschein. Der LKW-Führerschein wird hier natürlich vom Betri...

#weiterlesen
Fabian Schulte - Ausbilder - FinanzwirtIn
Fabian Schulte
Ausbilder - FinanzwirtIn
Rückblick auf unseren Infonachmittag

Am Mittwoch durften wir wieder einige Interessenten beim Infonachmittag im Finanzamt begrüßen.
Nachdem wir einen kleinen Einblick rund um das Thema „Steuern“ geben konnten, haben wir noch die duale Ausbildung und das duale...

#weiterlesen

Bildergalerie: Deutschlands erfolgreichste Auto-YouTuberin kommt aus Olpe und hat Benzin im Blut