Nachrichten Dies und das
Olpe, 24. November 2017

Helfer-Team freut sich über Unterstützung und Spenden

Der Nikolaus besucht den Warenkorb in Olpe

Der Nikolaus besucht den Warenkorb in Olpe
Foto: privat
Olpe. Das ganze Jahr hindurch haben die Helfer des Warenkorbs in Olpe alle Hände voll zu tun, wenn es darum geht, Bedürftige mit Dingen des täglichen Bedarfs zu versorgen. Doch der Warenkorb an der Martinstraße ist viel mehr als „nur“ das. Er ist ein Ort der Begegnung, an dem Menschen sich gern auf eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen treffen, miteinander ins Gespräch kommen, ein offenes Ohr und Hilfe im Alltag finden oder einfach einige vergnügliche Stunden verbringen. Jetzt hat sogar der Nikolaus sein Kommen zugesagt.

Gerade in der Vorweihnachtszeit legt das Team Wert darauf, denjenigen, die auf Unterstützung angewiesen sind, ein Gefühl des Willkommenseins und der Geborgenheit zu vermitteln. Deshalb hat sich die Initiative Willkommen in Olpe (WiO) etwas Besonderes einfallen lassen: An drei Tagen wird der Nikolaus einen Tourneestopp in gemütlicher Runde beim Olper Warenkorb einlegen, und wie man es munkeln hört, kommt er nicht mit leeren Händen. Hilfe für den Mann im roten Mantel gesucht Angekündigt hat er sich für Mittwoch, 29. November, sowie für Mittwoch und Donnerstag, 6. und 7. Dezember. Um den Mann im roten Mantel zu unterstützen, würde sich der Warenkorb über Hilfe freuen. Wer dazu etwas beitragen möchte in Form von Schals, Handschuhen, Mützen und Socken, der ist herzlich dazu eingeladen.  Es ist ganz einfach: Die guten Gaben werden (liebevoll verpackt und gekennzeichnet, ob es sich um ein Geschenk für einen Herrn/Dame, Mädchen/Junge handelt) im Olper Rathaus am Servicecenter zu den Öffnungszeiten entgegen genommen, denn auch die Stadtverwaltung unterstützt diese Aktion.

Der Warenkorb legt Kosmetikartikel wie Duschgels dazu und Willkommen in Olpe versieht das Ganze (auch dank großzügiger Spenden) mit einer süßen Überraschung. Wer  sich berufen fühlt, an einem der drei genannten Termine den Nikolaus zu vertreten, kann auf www.willkommeninolpe.de vorbeischauen und findet dort ein entsprechendes Kontaktformular oder sendet eine Mail an willkommeninolpe@gmail.com. Mit 25 Kunden fing es an Die Ökumenische Initiative Warenkorb in Trägerschaft der ev. Kirchengemeinde und der katholischen Caritaskonferenzen gibt es seit 17 Jahren; in kleinem Rahmen mit 25 Kunden fing alles an. Insgesamt 65 Helfer versorgen inzwischen wöchentlich rund 120 Menschen aus Olpe, Drolshagen und Wenden, die mit Renten- oder Hartz-IV-Bescheid oder einer Meldebestätigung als Flüchtling ihre Bedürftigkeit und die ihrer Angehörigen  nachweisen. Hinter dieser Zahl verbergen sich zum Teil viele große Familien.

Über die Jahre ist der Bedarf kontinuierlich gestiegen; wo Kunden wegfallen, weil sie beispielsweise eine Arbeit gefunden haben, kommen neue nach. Sie erhalten hier Reis oder Nudeln, Margarine, Öl und Milch, Waschmittel, Pflegemittel, Zucker, Salz und Mehl, Obst und Gemüse, Salat, Fertiggerichte und Soßen, Wurst und Käse, Joghurt und Fisch. Dank an Händler und Ehrenamtler Die Unterstützung von spendablen Händlern aus Olpe, Drolshagen und Umgebung ist für den Warenkorb unverzichtbar, die Warenkorb-Helfer schwärmen an den Ausgabetagen aus, um die Ware dort abzuholen. Sie erledigen das mit ihren Privat-Pkw, auch deshalb muss der Warenkorb keinen Verwaltungsapparat finanzieren.

Nichtsdestotrotz ist die Initiative nicht nur in der Weihnachtszeit auf Spenden angewiesen, denn vieles müssen die Helfer auch dazukaufen: Derzeit sind das Lebensmittel im Wert von mehr als 700 Euro pro Woche. Wer Sachspenden abzugeben wünscht, kann das mittwochs ab 9 Uhr in der Martinstraße tun. 
Wer den Warenkorb mit einer Geldspende unterstützen möchte, findet hier die Kontodaten:
  • Konto Volksbank: IBAN DE09 4626 1822 0217 2121 01 - BIC GENODEM4WDD;
  • Konto Sparkasse: IBAN DE57 4625 0049 0000 0576 46 - BIC WELADED1OPE
(LP)

Bildergalerie: Der Nikolaus besucht den Warenkorb in Olpe