Nachrichten Dies und das
Olpe, Altenkleusheim, 19. Juni 2015

Altenkleusheimer Schützen ermitteln drei neue Regenten / Zäher Königsvogel

Der endlose Kampf um den letzten Holzspan

Endlich: Mit dem 96. Schuss holte Sebastian Tump den letzten Span des Königsvogels aus dem Kugelfang.
Endlich: Mit dem 96. Schuss holte Sebastian Tump den letzten Span des Königsvogels aus dem Kugelfang.
Fotos: Kerstin Sauer
So spannend war es unter der Altenkleusheimer Vogelstange selten: Zweimal setzten die Zuschauer an, um lautstark zu jubeln. Und beide Male winkten die Offiziere ab, nachdem sie den Kugelfang mit dem Fernrohr ins Visier genommen hatten: Es hing immer noch was. Ein winziger Holzspan. Als Sebastian Tump den dann endlich traf, war der Jubel dafür umso größer.

Das Ringen um die Königswürde war der krönende Abschluss des vorangegangenen Schieß-Marathons.
Zuerst hatten die Jungschützen den Vogel unter Beschuss genommen: Keine zehn Minuten und nur 18 Schuss brauchte es, bis der 20-jährige Robin Breitenbach die Krone vom Vogelkopf schoss. Gemeinsam mit Madeline Grebe (19) wird der Malergeselle nun ein Jahr lang die Altenkleusheimer Jungschützen regieren.

Dann nahmen sich die Kaiseranwärter den Vogel vor. Bei eisigen Temperaturen mussten sich die ehemaligen Könige erst warmlaufen, um unter die Vogelstange zu marschieren.
Thiemo Burghaus nimmt den Kaiservogel ins Visier.
Letztlich fanden sich mit Franz Trippe, Markus Weingarten, Andreas Baumann, Thiemo Burghaus und Michael Hanses fünf Bewerber um die Kaiserwürde. Mit dem 56. Schuss ging der 47-jährige Thiemo Burghaus – von den Kindern unter der Vogelstange zuvor schon als Favorit lautstark angefeuert - als Sieger aus dem Rennen hervor: Der Maschinenschlosser und seine Frau Elisabeth (37) sind das neue Kaiserpaar in Altenkleusheim.
Das neue Kaiserpaar Thiemo und Elisabeth Burghaus.
Spannend war es bis dato schon gewesen – keine Frage. Doch niemand ahnte bis dahin, was der Kampf um die Königswürde noch bringen würde…
Spannung unter der Vogelstange: Wer sind die neuen Regenten?
Und dabei fing es so harmlos an. Einige Schützen schossen anfangs fröhlich mit auf die Insignien, die dann Bernd Hennecke (linker Flügel) und Sebastian Tump (rechter Flügel) ergatterten.

Schon als der rechte Flügel aus dem Kugelfang segelte, schien auch der Königsvogel nur noch am letzten Span zu hängen – doch der erwies sich als zäh. Unglaublich zäh.
Sebastian Tump zielt auf den letzten Holzspan...
Sebastian Tump, Paul Röcher und sein Vater Rolf Röcher gaben sich in der folgenden Zeit das Gewehr in die Hand. Und die Altenkleusheimer feuerten alle drei lautstark an: Laute Jubelrufe beim Gang zur Stange, Luftanhalten beim Zielen und enttäuschte Ausrufe, als immer noch Holzreste im Kugelfang hingen. Mit dem bloßen Auge kaum sichtbar, doch für die Offiziere nach dem Blick durchs Fernrohr eindeutig: Der Vogel ist noch nicht unten.
Sebastian Tump und Monika Solbach regieren die Kleusheimer Schützen im kommenden Jahr.
Dem 32-jährigen Sebastian Tump gelang dann das Meisterstück: Er schoss die letzten Holzreste mit dem 96. Schuss aus dem Kugelfang – und der Jubel war groß, als der Zerspanungsmechaniker auf den Schultern seiner Offizierskollegen in die Halle getragen wurde. Dort wartete schon seine strahlende Königin Monika Solbach auf ihn.

Am Samstag, 20. Juni, präsentierten sich alle neuen Majestäten mit ihrem Hofstaat im feierlichen Festzug.
Ein Prost auf die neuen Regenten.
Nach dem Vogelschießen wurde in Altenkleusheim noch kräftig gefeiert.
Und dann war da noch das Kinderschützenfest, das eine Woche zuvor an der Dorfgemeinschaftshalle stattgefunden hatte. Das Kinderkönigswerfen fand sehr großen Zuspruch, so dass sich der neu ermittelte Kinderkönig Jaron Stupperich am Tage des 88. Geburtstags seines Opas Anton Hesse gegen eine Schar von Konkurrenten durchsetzen musste. Er erkor seine Klassenkameradin Helena Wurm aus Oberveischede, deren Uroma aus Altenkleusheim kommt, zur Mitregentin aus. In ihrer Freizeit spielen beide zusammen in der F-Jugend der SG L.O.K. Fußball. Das Spielmobil des Jugendzentrums Attendorn DJ Günther Kühr sorgten für einen buntes Fest.

Ein Artikel von Kerstin Sauer

Bildergalerie: Der endlose Kampf um den letzten Holzspan