Nachrichten Dies und das
Olpe, 05. April 2018

Nicole Färber informiert

Beratung für Transgender

Psychosoziale Beratung für Transgender
Symbolfoto: Christine Schmidt
Olpe. Nicole Färber, Vorstandsmitglied der “Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität” (dgti) und Leiterin der dgti in Siegen, eine Beratungs- und Informationsstelle für transidente, transsexuelle und intersexuelle Menschen, besucht am Samstag, 14. April, die Olper Selbsthilfegruppe Trans*.

Sich selbst einzugestehen, trans* zu sein, kann bereits eine große Herausforderung sein. Damit umzugehen und Schritte zu wagen, wird zur nächsten großen Herausforderung. Mit aufkommenden Problemen umzugehen wird gleich die nächste. Auf dem Weg durch den Irrgarten von Behördern und Instutionen wie Krankenkassen und Ärzten zu finden, ohne dabei selbst auf der Strecke zu bleiben, ist ganz sicher auch eine.

Viele Herausforderungen also und dies auch noch in einer Zeit, in der man leicht zu verunsichern ist. Das neu gefundene Bewusstsein über die eigene Identität ist oft sehr zerbrechlich und all diese möglichen Hindernisse können dann schnell überfordern und eher zum Aufgeben als zum Erfolg führen. Beratung kann helfen und unterstützen, den eigenen Weg erfolgreich zu finden und zu beschreiten.

Zur Beantwortung aller Fragen stellt sich an diesem Tag Nicole Färber Interessierten zur Verfügung. Im geschützten Rahmen lädt die Selbsthilfegruppe Trans * zum gemütlichen Beisammensein und zum Austausch ein.

Vorabinformationen und Anmeldungen unter 0151/19523941 oder per Mail an weinbrenner.dorff@kv-olpe.drk.de
(LP)

Bildergalerie: Beratung für Transgender