Nachrichten Dies und das
Olpe, Olpe, 15. Mai 2016

Veranstaltungen zum Internationalen Tag der Pflege

„Aufwertung des Pflegeberufes selbst in die Hand nehmen“

„Aufwertung des Pflegeberufes selbst in die Hand nehmen“
Auf dem Marktplatz in Olpe versammelten sich am Donnerstag, 12. Mai, rund 250 Menschen zu einer Kundgebung. Aufgerufen hatten die Mitarbeitervertretung des St. Martinus Hospitals in Olpe und der ver.di Bezirk Siegen-Olpe.

Gekommen waren Pflegekräfte aus den umliegenden Krankenhäusern und Altenpflegeeinrichtungen ebenso wie interessierte Bürger und Schüler der Krankenpflegeschulen im Kreis Olpe. Auch eine Delegation der für mehr Lohn und bessere Arbeitsbedingungen streikenden Beschäftigten der Celenus-Klinik in Hilchenbach beteiligte sich an dem bunten Programm aus Reden, Gesang und Information.

„Wir wollen aufhören zu klagen und den Prozess der Aufwertung des Pflegeberufes selbst in die Hand nehmen“, rief Michael Wosnitza, Vorsitzender der Mitarbeitervertretung den TeilnehmerInnen zu. Susanne Hille, ver.di Landesbezirk NRW beschäftigte sich in ihrem Redebeitrag schwerpunktmäßig mit der Bedeutung von guten Tarifverträgen für die Arbeitsbedingungen aller Beschäftigten. Weitere Rednerinnen und Redner waren: Carsten Tillmann, Geschäftsführer operativ der Agentur für Arbeit Siegen, der auf die Bedeutung der pflegeberufe für den Arbeitsmarkt aufmerksam machte, Wolgang Fischbach, Fortbildungsakademie Rhode für Gesundheitsberufe, der die Ausbildung in den Mittelpunkt seiner Ausführungen stellte und Isabel Mantik, ver.di Jugendsekretärin, deren Schwerpunkt das Thema gute Arbeit in der Pflege war. (LP)

Bildergalerie: „Aufwertung des Pflegeberufes selbst in die Hand nehmen“