Nachrichten Dies und das
Olpe, Altenkleusheim, 2. Juni 2015

DRK-Kindergarten feierte runden Geburtstag / Viele Ehrengäste

40 Jahre "Max und Moritz"

Ein Ständchen gaben die Kinder zum 40. Geburtstag ihres Kindergartens zum Besten.
Ein Ständchen gaben die Kinder zum 40. Geburtstag ihres Kindergartens zum Besten.
Der Kindergarten „Max und Moritz“ in Altenkleusheim feiert in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag. Grund genug für Leiterin Margret Schröder und ihr Team, ein großes Fest auf die Beine zu stellen, zu dem jetzt zahlreiche Besucher und Ehrengäste eingeladen waren.

Nach einem gemeinsamen Gottesdienst hatte Torsten Tillmann, Vorstandsmitglied des DRK-Kreisverbandes, zu einer Talkrunde eingeladen. Ihm standen u.a. Margret Schröder, Bürgermeister Horst Müller und Hubert Welzel vom Kreisjugendamt Rede und Antwort und übermittelten gleichzeitig ihre Glückwünsche zum runden Geburtstag.
Bei einer Talkrunde standen die Gäste Rede und Antwort.
Danach fiel der Startschuss zu einem bunten Nachmittag für alle kleinen und großen Besucher, darunter auch viele ehemalige Kindergartenkinder.

Musikalische Unterhaltung kam von den Musikschulkindern, dem Jugendorchester und dem Musikerverein aus Rehringhausen. Für die Kinder gab es Spielstationen und einen Zauberer, während es sich die Erwachsenen bei einer Tombola, Kaffee, Kuchen, Gegrilltem und kühlen Getränken gut gehen ließen. "Garten für die Sinne" Von dem Erlös des Festes und den Geschenken soll am Kindergarten ein „Garten für die Sinne“ entstehen.

40 Jahre ist es her, dass in Altenkleusheim ein Spielkreis gegründet wurde, der dann im September 1975 mit 29 Kindern – darunter zehn aus Rehringhausen - in die Räume der ehemaligen Grundschule zog. Da 1983 die Finanzierung der Kindergärten neu geregelt wurde und die Beiträge jetzt an das Einkommen gekoppelt wurden, gründeten die Altenkleusheimer am 27. Oktober 1983 den dafür erforderlichen Elternverein.
Sehr her, wie wir schon Blockflöte spielen können! Die Musikschulkinder im Einsatz.
Im Juni 1992 wurde im Kindergarten „Max und Moritz“ eine zweite Gruppe eröffnet. Seit August 2007 ist die Einrichtung in den Händen des DRK-Kreisverbandes.

Momentan besuchen 48 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren aus Altenkleusheim, Stachelau, Rehringhausen und Thieringhausen die Kita und können in der Zeit von 7 bis 16 Uhr betreut werden. Zum pädagogischen Personal gehören eine Diplom-Pädagogin, eine Kindheitspädagogin und fünf Erzieherinnen. Eigeninitiative Lob für das Kindergarten-Team gab es am Wochenende von allen Seiten. Tenor: „Der Kindergarten ‚Max und Moritz‘ dient als bestes Beispiel dafür, was Eigeninitiative auch in einem kleinen Ort bewirken kann. Mehr als 40 Jahre lang haben wechselnde Vorstände mit den Erzieherinnen über ärmliche Anfänge hinweg dafür gesorgt, dass wohnortnahe Bildungsarbeit geleistet werden kann.“
Ein Artikel von Kerstin Sauer

Bildergalerie: 40 Jahre "Max und Moritz"