Nachrichten Dies und das
Lennestadt, Grevenbrück, 13. Juni 2015

Michael Terschlüsen setzt sich unter der Grevenbrücker Vogelstange gegen zwei Mitstreiter durch

Zweimal König und jetzt endlich Kaiser

Michael Terschlüsen ist neuer Kaiser
Fotos: Kerstin Sauer
Aller guten Dinge sind drei: In den Jahren 1983 und 1991 war Michael Terschlüsen König der Grevenbrücker Schützen – am heutigen Samstag, 13. Juni, setzte er der Königswürde noch die Krone auf und schoss sich zum neuen Kaiser des Jubiläumsschützenvereins.

Drei ehemalige Könige hatten es auf den Kaiser-Aar abgesehen: Neben Michael Terschlüsen nahmen Andreas Sprenger und Siegfried Nöcker den Vogel ins Visier.

Dabei sah es anfangs noch mau aus unter der Grevenbrücker Vogelstange. Nach dem ersten Schuss schallte es durch das Mikrofon: „Wenn hier niemand mehr mit schießen möchte, können wir den Vogel auch sofort von der Stange holen.“
Michael Terschlüsen nimmt den Vogel ins Visier.
Der Appell wirkte: Die drei Bewerber kämpften die nächsten 60 Minuten eifrig um den letzten Treffer. Mit dem 73. Schuss entschied der selbstständige IT-Consultant Michael Terschlüsen den Kampf für sich und schoss die Reste des Vogels von der Stange.

„Ein bisschen geplant war das schon“, sagte der neue Kaiser kurz nach dem seinem Treffer. Fünf Jahre lang wird er nun gemeinsam mit seiner Frau Anne die Kaiserwürde behalten. Jubel für den "alten" Kaiser Der Jubel unter der Vogelstange galt aber nicht nur dem neuen Kaiser, sondern auch dem „alten“: Kräftig ließen die Schützen nochmal ihren scheidenden Kaiser Berthold Knoche und seine Frau Ines hochleben.
Spannend war's: Wer wird neuer Kaiser?
Umringt von Königskompanie und Offizieren marschierte Michael Terschlüsen anschließend zurück in die Schützenhalle, wo der nächste Höhepunkt auf die Besucher wartete: Im Jahr seines 150-jährigen Vereinsjubiläums wurde dem Schützenverein St. Blasius Grevenbrück die Ehrenplakette des Landes NRW für das Engagement im Schützenwesen überreicht. Plakette von Theo Kruse überreicht Mit dieser Plakette zeichnet das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport Jubiläums-Schützenvereine für ihren gesellschaftlichen Einsatz und die Wahrung ihrer regionalen Identität aus. Überreicht wurde die Plakette vom Landtagsabgeordneten und Grevenbrücker Schützenbruder Theo Kruse.
Grevenbrück liegt ihnen zu Füßen: Der örtliche Musikverein sorgte für die musikalische Untermalung.

Ein Artikel von Kerstin Sauer

Bildergalerie: Zweimal König und jetzt endlich Kaiser