Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 28. Juni 2017

Zwei Vorstellungen am Freitag, 7. Juli

Zirkusprojekt an der Grundschule in Elspe

Zirkusprojekt an der Grundschule in Elspe
Foto: Ina Hoffmann
Elspe. Die Spannung bei den knapp 160 Elsper Grundschülern ist groß: Ab Freitag, 30. Juni, werden sie zu kleinen Artisten in einer echten Manege, denn dann startet an der St.-Jakobus-Grundschule das Zirkusprojekt mit dem Zirkus „Trumpf“.

Gerade noch auf der Schulbank, jetzt schon ein kleiner Star in der großen Manege: Bis Donnerstag, 6. Juli, trainieren die Kinder jahrgangsübergreifend in einem von acht verschiedenen Bereichen: Luft- oder Seilakrobatik, Reifenakrobatik, Clown, Taubendressur, Ziegendressur, Rola-Rola und Jonglieren. Jeden Tag üben sie unter Anleitung von „echten“ Zirkus-Stars, wie man jongliert, balanciert, Ziegen Kunststücke beibringt und wie man das Publikum zum Lachen bringt.

Höhepunkt der Zirkuswoche ist dann der Freitag, 7. Juli: In einem echten Zirkuszelt, das auf dem Schulhof aufgebaut wird, zeigen die Elsper Grundschulkinder während zwei Aufführungen um 14 und um 17 Uhr,  was sie in den vergangenen Tagen gelernt haben. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung.

Karten für 7 Euro können direkt vor dem Programm an der Zirkuskasse oder bereits während der Projektwoche bei der Klassenlehrerin erworben werden.

Die Kinder der Grundschule Elspe freuen sich auf viele Besucher.
(LP)

Bildergalerie: Zirkusprojekt an der Grundschule in Elspe