Nachrichten Dies und das
Lennestadt, Lennestadt, 20. Oktober 2015

Bewohner im Josefinum erlebten Wohlfühltag

Wellness für Senioren

Petra Hesse verwöhnt Bewohnerin Gisela Bukschat mit einer Gesichtsmassage.
Petra Hesse verwöhnt Bewohnerin Gisela Bukschat mit einer Gesichtsmassage.
Ein außergewöhnliches Angebot konnten jetzt die Bewohner des Josefinums in Anspruch nehmen. Das Geld aus einer Spende kam auf Wunsch des Spenders direkt den Senioren zu Gute – in Form eines Beauty- und Wellnestages in der Einrichtung.

Enzympeeling, Mikromassage per Ultraschall, Masken, Maniküre und entspannende Musik im Hintergrund. Was sich eher nach einem Angebot im Wellnesshotel anhört, konnten die Bewohner im Josefinum jetzt kostenlos in Anspruch nehmen.

„Im Rahmen einer finanziellen Spende wurde seitens des Spenders die Bedingung gestellt, dass das Geld den Senioren unmittelbar zu Gute kommt. Einen derartigen Wellness- und Beautytag dürfte es in einer Einrichtung im Kreis Olpe so noch nicht gegeben haben. Wir freuen uns, dass wir unseren Bewohnern dieses außergewöhnliche Angebot ermöglichen können“, erläutert Kathrin Thüner, Pflegedienstleitung im Josefinum.

Über das Angebot freute sich auch Bewohnerin Gisela Bukschat. Sie entschloss sich kurzerhand zu einer Gesichtsbehandlung mit anschließender Maniküre. „Ich habe früher in der Gastronomie gearbeitet. Da gehörte es selbstverständlich dazu, auf sein Äußeres zu achten.“ Eine tolle Haut bescheinigte ihr sodann auch Kosmetikerin Petra Hesse aus Kirchhundem. „Man merkt, dass Sie Ihre Haut über Jahre gut gepflegt haben“, so Hesse. „Die Auszeit hat richtig gut getan“ Die gelernte pharmazeutisch-technische Assistentin leitet das Curaderma-Institut der St. Valentin-Apotheke in Kirchhundem und war begeistert von der Idee des Hauses, den Senioren etwas Gutes zu tun. „Als ich von der Aktion erfahren habe, habe ich mich sofort bereit erklärt, Gesichtsbehandlungen für die Bewohner anzubieten.“ Und das mit Unterstützung Ihres Chefs nahezu ehrenamtlich. Apotheker Bernd Heimann stellte darüber hinaus die Pflegeprodukte kostenlos zur Verfügung. Unterstützt wurde Petra Hesse von Stefanie Zurnieden. Sie betreibt in Welschen Ennest seit zwölf Jahren ein Nagelstudio. Die ausgiebige Maniküre mit Handpeeling und Massage genoss auch Frau Bukschat. Sie ließ sich ihre Nägel in Form bringen und härten.

Dank der Spende kann jeder der rund 60 Bewohner in den Genuss der Behandlungen kommen. Thüner: „Dafür sind wir sehr dankbar. Die Gesichtsbehandlungen und Handmassagen dauern je gut eine dreiviertel Stunde. Petra Hesse und Stefanie Zurnieden haben schon zugesagt noch ein paar Mal wieder zu kommen.“ Dass die Wohlfühlangebote weiterhin gut angenommen werden, dazu wird sicherlich auch Gisela Bukschat im Austausch mit den anderen Bewohnern beitragen. „Die Auszeit hat richtig gut getan. Sehr empfehlenswert!“ (LP)

Bildergalerie: Wellness für Senioren