Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 27. November 2016

Hausgemachte Wurstwaren werden wie erwartet zum Verkaufsschlager

Vorweihnachtliche Stimmung am Mittag und am Abend

Die Buden auf dem Bilsteiner Weihnachtsmarkt waren liebevoll gestaltet.
Die Buden auf dem Bilsteiner Weihnachtsmarkt waren liebevoll gestaltet.
Foto: Privat/Peter Allebrodt
Bilstein. Am Samstag, 26. November, gab es ab 14.00 Uhr Bewegung in der „Poorte“ in Bilstein: der Weihnachtsmarkt in Brill`s Garten öffnete seine Verkaufshütten und die Tür zum Pavillon, wo mehrere Verkaufstische aufgebaut waren. Bei Kaffee und Kuchen konnten sich die zahlreichen Besucher stärken. Auf dem Vorplatz standen vier schön dekorierte Fachwerkhütten, die ebenfalls gut besucht waren. Aus dem Lautsprecher tönte atmosphärische Weihnachtsmusik.

Der Renner war, wie angekündigt, der Verkaufsstand mit hausgemachter Leber- und Blutwurst, Bauernmettwurst, Sülze, Kröse und Mettenden.  „Keine Wurst mehr da“, hieß es dann schon am späten Nachmittag. Sehr zufrieden war auch die Dorfjugend mit ihrem Holzbearbeitungsstand: Sie konnten sehr viele ihrer selbst gebastelten Advents- und Weihnachts-Dekokrationen an den Mann und die Frau bringen.

Am Abend sorgte Volker Eberts auf dem Akkordeon und an der Tuba sowie „Günni“ Picker auf seiner "Steirischen" für ausgelassene Stimmung. „Guter Besuch, tolle Stimmung – im nächsten Jahr gibt es sicher den 3. Bilsteiner Weihnachtsmarkt“, kündigte die sehr zufriedene 1.Vorsitzende der Dorfgemeinschaft, Marese Heermann, an. (LP)

Bildergalerie: Vorweihnachtliche Stimmung am Mittag und am Abend