Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 13. März 2019

Thomas Gebauer referiert zu Fluchtursachen in Altenhundem

Thomas Gebauer besucht das Lennestädter Rathaus. Hier hält er einen Vortrag zu den verschiedenen Fluchtursachen.
Thomas Gebauer besucht das Lennestädter Rathaus. Hier hält er einen Vortrag zu den verschiedenen Fluchtursachen.
Foto: privat

Altenhundem. Die AG „Es tut sich was“, amnesty international Lennestadt und der Arbeitskreis Integration Lennestadt haben im Umfeld der Wochen gegen Rassismus, die vom 11. bis 24. März stattfinden, den renommierten Experten für Migrationsfragen Thomas Gebauer, Sprecher der Stiftung medico international, eingeladen umfassend über Fluchtursachen zu referieren. Am Donnerstag, 21. März, 19 Uhr, gibt Gebauer in einem Vortrag im Rathaus Lennestadt Antworten geben auf zahlreiche Fragen wie.

Etwa: Was sind Gründe für die steigende Zahl von Flüchtlingen? Welche Rolle spielt dabei die Ungleichheit zwischen dem Reichtum auf der Nordhalbkugel und der Armut auf der Südhalbkugel? Thomas Gebauer ist Mitbegründer der Internationalen Kampagne zum Verbot von Landminen (ICBL), die 1997 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde.
(LP)

Bildergalerie: Thomas Gebauer referiert zu Fluchtursachen in Altenhundem