Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 10. März 2018

Kreisschützenfest, Ehrungen, Wahlen und ein neuer Ehrenvorsitzender

St.-Blasius-Schützenverein Grevenbrück zieht Bilanz

Die Jubilare des Abends fanden sich auf der Bühne für ein Gruppenbild zusammen.
Die Jubilare des Abends fanden sich auf der Bühne für ein Gruppenbild zusammen.
Foto: Privat
Grevenbrück. Auf ein erfolgreiches Jahr konnten die Schützen aus Grevenbrück im Rahmen ihrer Generalversammlung zurückblicken. Im Mittelpunkt standen eine Vielzahl von Ehrungen, Vorstandswahlen sowie die Vorbereitung für das Kreisschützenfest 2018.

Zum Auftakt ihrer Generalversammlung trafen sich die Grevenbrücker Schützen in der katholischen Pfarrkirche zur Feier der Schützenmesse, die unter Mitwirkung des örtlichen Musikvereins erstmals vom neuen Pastor, Wolfgang Brieden, zelebriert wurde. Im Anschluss konnte der erste Vorsitzende Andreas Sprenger knapp 130 Vereinsmitglieder im gut gefüllten Speisesaal der Schützenhalle begrüßen. Man könne auf ein gutes Jahr 2017 zurückblicken und schaue in eine positive Zukunft, so Sprenger. Damit stimmte er die Schützen auch auf das 13. Kreisschützenfest des Kreisschützenbundes Olpe ein, das die Blasius-Schützen vom 21. bis 23. September ausrichten werden.

Es folgten die turnusmäßigen Vorstandswahlen. Andreas Sprenger, der mittelfristig seinen Rückzug aus dem Amt des ersten Vorsitzenden angekündigt hatte, stellte sich erneut zur Wahl und wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt, ebenso wie die beiden Beisitzer Andreas Böhmer und Mirko Homringhaus. Großereignis im Herbst Im Zentrum des Abends stand die Information über das Kreisschützenfests 2018. Dieses Großereignis wird im kommenden Herbst die Schützen aus mehr als 70 Vereinen und Bruderschaften sowie viele Musiker und Gäste nach Grevenbrück führen, um dort die neuen Kreismajestäten zu ermitteln und zu feiern. Der zweite Vorsitzende Stefan Schauerte informierte über den Stand der Vorbereitungen, die in sechs Arbeitsgruppen abgewickelt werden. Höhepunkt der Veranstaltung wird der große Festzug am Sonntagnachmittag sein, der die ca. 5.000 Teilnehmer von Bonzel über die Kölner Straße zum Festplatz „Im Planken“ führt. Dort können alle Gäste in den drei großen Festzelten den Abschluss der Schützenfestsaison 2018 im Kreis Olpe feiern.

Unterstützung erhält der Schützenverein dabei vom Musikverein Grevenbrück, der neben der Festmusik auch mit der Big-Band „Querbeat“ aufspielen wird. An den Tagen zuvor werden die neuen Kreismajestäten aus dem Feld der aktuellen Vereinskönige ermittelt, wobei insbesondere der Freitag ganz im Zeichen der Jungschützen steht. Nach dem Schießwettbewerb am Freitag können diese ihren neuen König während der „Shoot-Out“-Jungschützenparty feiern, bei der die Band „Groovejet“ und ein DJ kräftig einheizen werden. Weitere Helfer gesucht Alle Vorbereitungen verliefen laut Schauerte nach Plan; man verspreche, ein tolles Kreisschützenfest in Grevenbrück feiern zu können. Die Organisationteams konnten bereits eine stattliche Anzahl von Helfern finden. Dennoch warb der zweite Vorsitzende um weitere Mitstreiter, da viele Hände benötigt werden, um alle Aufgaben stemmen zu können. Interessenten können sich bei den Vorstandsmitgliedern und Offizieren sowie auf der Internetseite www.ksf-olpe.de melden, auf der auch weitere Infos zum Kreisschützenfest nachzulesen sind. Darüber hinaus richten die Grevenbrücker auch die Kreisdelegiertentagung des KSB Olpe am 16. März aus.

Höhepunkt der örtlichen Veranstaltungen soll natürlich das eigene Schützenfest sein, das wie immer drei Wochen nach Pfingsten, vom 9. bis 11. Juni, stattfindet.  Die Ehrungen des Abends Während der Versammlung konnte Sprenger insgesamt 55 Vereinsjubilare ehren.
  • Für 70-jährige Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt: Franz-Josef Eickhoff, Albert Sommer und Alois Vogt.
  • Für 65-jährige Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt: Hans-Helmut Bischopink, Karl-Theo Duwe, Heinz Heinrichs, Karl Pott und Heinz Schulte.
  • Für 60-jährige Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt: Bernhard Deutenberg, Dieter Freund, Josef Hano, Norbert Hellekes, Josef Kruse, Gerhard Rosenberg, Otmar Schneider, Bernhard Steinhoff und Werner Vormweg.
  • Für 50-jährige Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt: Josef Blefgen, Raimund Hellekes, Josef Hille, Rudolf Lüdtke, Bernhard Meier, Erwin Meier, Arnold Schneider sowie Hermann Steinhoff.
  • Für 40-jährige Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt: Christoph Allebrodt, Clemens Belke, Arnold Bleffgen, Friedhelm Brinker, Christof Höninger, Helmut Ritter, Johannes Rosenberger, Clemens Tigges, Peter Vogt und Rainer Wirth.
  • Ihr "silbernes" Vereinsjubiläum feierten: Bernward Allebrodt, Andre Assmann, Thomas Bankstahl, Andreas Busse, Dieter Erhart, Meinolf Heuel, Ralf Hose, Oliver Klagges, Uwe Kleppel, Stefan Kremer, Andreas Lachs, Slawek Palasz, Patrick Raatz, Peter Rischen, Peter W. Schauerte, Torben Schulte, Udo Spielmann, Tobias Strba, Tobias Stupperich und Stephan Völlmicke.
Daneben würdigte Andreas Sprenger das Engagement einiger langjähriger Mitglieder von Offizierskorps und Vorstand. So wurde Peter Griese nach 10-jähriger Mitgliedschaft im Offizierskorps zum Oberleutnant befördert. Der zweite Vorsitzende Stefan Schauerte erhielt nach 10 Jahren Vorstandstätigkeit die erste Ordensstufe für Verdienste um das Sauerländer Schützenwesen. Die Schützenoffiziere Ludger Stens, Thorsten Dunckel, Stefan Allebrodt, Michael Rosenberg und Helmut Schneider wurden für 20-jährigen aktiven Offiziersdienst mit der zweiten Ordensstufe für besondere Verdienste geehrt.

Eine weitere besondere Auszeichnung wurde dem langjährigen früheren Vorsitzenden Winfried Stupperich zuteil. Nach dem Tod des Ehrenvorsitzenden Eugen Dingerkus im vergangenen Jahr wählte die Versammlung ihn zum neuen Ehrenvorsitzenden. Stupperich hatte in den Jahren 1985 bis 2003 als erster Vorsitzender die Geschicke des Vereins gelenkt und war zuvor schon acht Jahre als Kassierer im geschäftsführenden Vorstand tätig gewesen. Im Jahre 2003 wurde er bereits mit dem großen Wappenbild des Kreisschützenbundes Olpe geehrt.

Nach dem offiziellen Teil fand die Generalversammlung ihren geselligen ihren Ausklang.
(LP)

Bildergalerie: St.-Blasius-Schützenverein Grevenbrück zieht Bilanz