Nachrichten Dies und das
Lennestadt, Lennestadt.Oberelspe, 12. Janaur 2016

Tambourcorps kündigt buntes Programm und Live-Musik an

Sitzung erstmals ohne Prinzenproklamation

Der Karnevalsprinz eröffnet das närrische Treiben in der Schützenhalle Oberelspe pünktlich um 19.11 Uhr.
Der Karnevalsprinz eröffnet das närrische Treiben in der Schützenhalle Oberelspe pünktlich um 19.11 Uhr.
Der 43. Oberelsper Prinz Andreas III. (Sondermann) zieht am Samstag, 30. Januar, um 19.11 Uhr mit seinem Elferrat zur Karnevalssitzung in die Schützenhalle ein und läutet damit örtlich den Höhepunkt der närrischen Zeit ein. Sein Nachfolger wird allerdings nicht an diesem Abend präsentiert, sondern erstmals erst in der nächsten Session: Der Termin für die Prinzenproklamation des Tambourcorps steht bereits fest: Am 12. November wird der neue Jecken-Prinz bekanntgegeben.

Für reichlich närrisches Programm ist in der Schützenhalle aber gesorgt: Nach der stimmungsvollen Ansprache von Andreas III. entern die Oberelsper Garden „Green Birds“ und „Grüne Funken“ sowie im Anschluss die „Golden Girls“ mit ihrem Showtanz sowie die „Oene-Elf“ die Bühne. Unterstützt werden die heimischen Garden durch die seit Jahren befreundeten Bärmelsker Jecken, die Prinzengarde Bamenohl sowie erstmals von der Prinzengarde Saalhausen.
Eröffnet die Karnevalssitzung: Prinz Andreas III. (Sondermann) (Mitte).
Politisch und dorfaktuell geht es in der Ansprache der beiden „Rückwärtskehrer“ zu, bestehend aus dem Bioweihnachtsbaum-Anbauer Gregor Kaiser und dem CSI-Agenten Tobias Puspas. Im vergangenen Jahr trauten sie sich als gemeinsame Heimkehrer ins Sauerland erstmals in die Bütt und hatten für ihren Auftritt eigens eine Gesangseinlage einstudiert. Weil das gut ankam, ist das Duo in diesem Jahr erneut gebucht.
Durchs Programm führen erneut die Präsidenten Frank Scholtz und Andreas Schmidt, Unterstützung kommt von Bastian Ruhrmann als „Magda“. Die Band „Night Life“ aus Elspe sorgt anschließend für Live-Musik. Jecken, die sich besonders in Schale werfen, dürfen zudem darauf hoffen, im Laufe des Abends bei der Kostümprämierung Preise abzuräumen.

Die Schützenhalle öffnet um 18 Uhr den Thekenraum. Einlass ist ab 16 Jahren. Das Tambourcorps weist auf Passkontrollen im Eingangsbereich hin. (LP)

Bildergalerie: Sitzung erstmals ohne Prinzenproklamation