Nachrichten Dies und das
Lennestadt, Lennestadt, 12. November 2015

Sieben neue „Sprechfunker“ für die Feuerwehr

Die neuen „Sprechfunker“ mit ihren Ausbildern.
Die neuen „Sprechfunker“ mit ihren Ausbildern.
Fotos: Karsten Grobbel
Die Feuerwehr Lennestadt hat sieben neue „Sprechfunker“: In 24 Unterrichtsstunden ließen sich die Rettungskräfte an zwei Wochenenden von Lehrgangsleiter Fabian Schneider und seinem Ausbilder-Team im Gerätehaus Oberelspe zum ausbilden.

Auf dem Lehrgangsplan standen zunächst die theoretischen Grundlagen wie Aufbau und Funktion des Sprechfunkverkehrs, physikalische Grundlagen, Rechtsgrundlagen, Navigation, Kartenkunde, Gerätekunde und Sprechfunkbetrieb im Analog-und Digitalfunk. Zudem standen praktische Funkübungen auf der Tagesordnung.

Sowohl den praktischen Part als auch den 30 Fragen umfassenden theoretischen Teil des Lehrgangs bewältigte das Septett erfolgreich. Namentlich sind das: Felix Otten, Robin Schuh (Bilstein), Nico Kreft, Maximilian Tröster (Saalhausen), Eike Reuter, Christian Hüttemeister (Elspe) und Daniel Ermes (Grevenbrück). (LP)
Kartenkunde mit Lineal und Bleistift ist Bestandteil der Ausbildung.

Bildergalerie: Sieben neue „Sprechfunker“ für die Feuerwehr