Nachrichten Dies und das
Lennestadt, Lennestadt-Meggen, 3. September 2015

Meggener Straße: 75-Jähriger prallt ungebremst auf parkenden Pkw / Feuerwehr befreit eingeklemmte Person

Schwerer Unfall in scharfer Kurve mit zwei Schwerverletzten

Schwerer Unfall auf der Meggener Straße
Fotos: Sven Prillwitz
In der scharfen Kurve auf der Meggener Straße/B236 hat sich am Donnerstagmorgen gegen 10.25 Uhr ein Unfall mit zwei Schwerverletzten ereignet (LokalPlus berichtete). Ein 75-Jähriger aus Finnentrop war mit seinem Pkw erst von der Fahrbahn abgekommen und dann ungebremst in ein parkendes Auto auf dem Dierkesplatz geprallt, in dem ein 71-Jähriger saß. Dieser wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste befreit werden. Beide Männer wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Die Meggener Straße war in beide Richtungen für rund 1,5 Stunden gesperrt.

Nach Angaben der Polizei befuhr der 75-Jährige aus Finnentrop die Meggener Straße in Richtung Altenhundem, als er kurz vor der so genannten „Landtag-Kurve" aus bislang ungeklärten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dabei streifte er einen Kleinlaster, der auf dem rechten Parkstreifen abgestellt war, und fuhr anschließend ungebremst in die Rechtskurve und die Zufahrt zum Dierkesplatz. Hier prallte er frontal auf das Heck eines geparkten Autos, in dem ein 71-Jähriger am Steuer saß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser mit seinem Pkw gegen eine Hauswand geschleudert und in dem Fahrzeug eingeklemmt.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten den Verletzten aus seiner misslichen Lage. Auch der 75-jährige Unfallverursacher zog sich schwere Verletzungen zu. Er konnte sich jedoch selbständig aus seinem Fahrzeug befreien. Beide Schwerverletzten wurden von Rettungskräften ins Krankenhaus transportiert. An den beteiligten Pkw entstanden Totalschäden in Höhe von etwa 39.000 Euro, an dem geparkten Klein-Lkw betrug der Schaden ca. 800 Euro. Die Meggener Straße musste während des Einsatzes der Rettungskräfte und Polizei für 1,5 Stunden voll gesperrt werden. Die Zeugin des Unfalls, so die Polizei, sei dem Auto des Finnentropers noch rechtzeitig ausgewichen.
Die Freiwillige Feuerwehr Lennestadt ergänzt die Angaben der Polizei. Die Rettungskräfte hätten den 71-Jährigen, der in dem geparkten Auto saß, befreit, indem sie mit mit hydraulischen Geräten das Dach des Pkw entfernten. Die Rettungsmaßnahme sei erschwert worden durch eine große Schaufensterscheibe, die infolge des Unfalls zu Bruch gegangen war und sich direkt in Höhe des an die Wand geschobenen Fahrzeugs befand.
In ihrem Bericht üben die Feuerwehrleute deutliche Kritik an umstehenden Passanten: „Besonders ärgerlich: Die beiden Verletzten mussten von der Feuerwehr mit Decken vor vielen umstehenden Schaulustigen geschützt werden, die Fotos von der Einsatzstelle und auch von den Verletzten selbst machten."
Die Meggener Straße/B236 war in beide Richtungen gesperrt.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Schwerer Unfall in scharfer Kurve mit zwei Schwerverletzten