Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 25. Juli 2017

Gymnasium Maria Königin leitet Projekt seit 2006

Schüler der fünften Klassen verkaufen 3000 Päckchen Kaffee

Bürgermeister Stefan Hundt gratulierte den Schüler der Jahrgangsstufe fünf zu ihrem erfolgreichen Einsatz.
Bürgermeister Stefan Hundt gratulierte den Schüler der Jahrgangsstufe fünf zu ihrem erfolgreichen Einsatz.
Foto: privat
Altenhundem. Kürzlich gab es Glückwünsche zu dem erfolgreichen Einsatz für den Lenne-Kaffee. Bürgermeister Stefan Hundt gratulierte der Jahrgangsstufe fünf vom Gymnasium Maria Königin, mit ihrer Lehrerin Anne-Katrin Lingemann, zu mehr als 3000 verkauften Päckchen.

Seit zehn Jahren, von 2006 an, wird der Lenne-Kaffee vom Gymnasium Maria Königin verkauft. Mit einer Aktion im vergangenen Jahr vor Weihnachten war diese mit 3000 verkauften Päckchen besonders erfolgreich.

Insgesamt verkauften die Schüler 3043 Tüten Lenne-Kaffee in 2016 und haben zusätzlich noch über 1000 Euro Spendengelder eingenommen. Als Belohnung unterstützte die Stadtverwaltung deshalb eine Fahrt zur Besichtigung der Kaffee-Rösterei Langen in Medebach. Der Einsatz für den Lenne-Kaffee wird auch zukünftig von den Schüler fortgeführt. Biologischer Anbau Der Lenne-Kaffee wird biologisch angebaut und fair gehandelt. Das Kolpingwerk und die Kaffeerösterei Langen hatten Kontakt zu Kooperativen in Mexiko und Honduras aufgenommen. Daraus wurde dieses Projekt entwickelt, bei dem im Sinne der Nachhaltigkeit die wirtschaftlichen und sozialen Aspekte und auch Umweltfragen berücksichtigt werden.
Vier Schüler wurden besonders geehrt, sie hatten einen wesentlichen Anteil an den hohen Verkaufszahlen.
(LP)

Bildergalerie: Schüler der fünften Klassen verkaufen 3000 Päckchen Kaffee