Nachrichten Dies und das
Lennestadt, Grevenbrück, 22. November 2015

Drei Thrash-Metal-Bands bringen „Underground" der OT zum Beben

Schnell, laut und brachial

Face Down Hero aus Marburg.
Face Down Hero aus Marburg.
Fotos: Nils Dinkel
100 Metalbegeisterte bejubelten am Samstag, 21. November, drei Szenebands im Underground der OT Grevenbrück. Neben der Band Eradicator, die in Grevenbrück „Heimspiel“ feierten, spielten Face Down Hero aus Marburg und Dead Sun Halo aus Siegen.

Die beste Stimmung kam während der Performance von „Eradicator" auf. Diese spielten Songs wie „Evil Command“ und „Madness is my name“ und hatten auch Songs vom neuen Album „Slavery“ im Programm. Das Konzept der Thrash-Metal-Formation ist hierbei dasselbe: schnelle Rhythmen, donnernde Bässe und krachende Breaks. Schnell sprang der Funke auf die Besucher über, die zu den brettharten Klängen Pogo tanzten.

Auch „Face Down Hero" brachte Stimmung und Lautstärke in die OT. Mit Songs wie „Isolation“ oder „The Pharao“ ließen sie es ordentlich knallen. Ein stürmisches Thrash-Metal-Set knüppelten außerdem „Dead Sun Halo" herunter.

Am 6. Dezember findet in der „Teestube" der OT ein „Acoustic Sunday“ mit „North Alone“, „Turbobart“ und „More TBA“ statt.
Ein Artikel von Nils Dinkel

Bildergalerie: Schnell, laut und brachial