Nachrichten Dies und das
Lennestadt, Lennestadt-Elspe, 19. August 2016

Old Shatterhand-Darsteller Kai Noll lädt Schauspielkollegen ein

Ramon Ademes besucht Elsper Festspiele

Kai Noll (links) hat Ramon Ademes (Mitte) eingeladen.
Kai Noll (links) hat Ramon Ademes (Mitte) eingeladen.
Bereits zum zweiten Mal hat „Unter uns“-Schauspieler und Old Shatterhand-Darsteller Kai Noll hat seinen Serienkollegen Ramon Ademes mit 30 Kinder seines Vereines "Kölsche Kraat Hilft e. V." für Sonntag, 28. August, zu den Karl-May-Festspielen „Im Tal des Todes“ nach Lennestadt eingeladen.

Neben der Show auf der Freilichtbühne dürfen die Kinder auch einen Blick hinter die Kulissen werfen und in Bereiche schauen, in denen eigentlich nur Team und Schauspieler Zutritt haben. Ramon Ademes: “Ich freue mich riesig, auf den Besuch in Elspe mit den Kindern meines Vereines. Normalerweise hätten die Kinder nicht die Möglichkeit hinter die Kulissen zu schauen oder zu den Karl-May-Festspielen zu kommen, da sie aus sozialschwachen Familien stammen und meist nicht das Geld übrig haben, um sich solche Ausflüge zu leisten.” Azubis helfen Spenden zu sammeln Begleitet wird die bunte Truppe von fünf Auszubildenden, die eine touristische Ausbildung absolvieren und das Event für ein Projekt nutzen. Die Azubis haben sich dafür entschieden Kölsche Kraat Hilft e. V. mit Spenden sammeln, einer Tombola für den guten Zweck und die Organisation beim Elspe-Ausflug zu kümmern.
Ramon Ademes engagiert sich seit vielen Jahren sozial: Sein Verein “Kölsche Kraat Hilft e.V.” unterstützt Familien mit sozialschwachem Hintergrund und möchte insbesondere den Kindern helfen das Leben etwas einfacher und schöner zu gestalten. Der Sänger und Schauspieler erklärt: “Es ist mir sehr wichtig auch etwas zurückzugeben und Menschen zu helfen, aus diesem Grund habe ich den Verein gegründet. Ich verbringe freie Tage mit den Kindern und ihren Familien im Phantasialand, organisiere Urlaube, sammele Spielsachen oder habe Flutopfern geholfen!” Mit so viel Engagement geht es auch in Zukunft weiter: “Ich plane gerade schon wieder neue Aktionen und will den Kindern ein Lachen ins Gesicht zaubern und sie aus dem Alltag herausholen”, berichtet Ademes. (LP)

Bildergalerie: Ramon Ademes besucht Elsper Festspiele