Nachrichten Dies und das
Lennestadt, Lennestadt-Altenhundem, 24. Juni 2015

Künstlerin Ruth Tilkes-Hüttman stellt erstmals Bilder aus

Mit Acryl, Öl und Bleistift

Der Beigeordnete Karsten Schürheck mit der Künstlerin Ruth Tilkes-Hüttmann bei der Eröffnung der Ausstellung.
Der Beigeordnete Karsten Schürheck mit der Künstlerin Ruth Tilkes-Hüttmann bei der Eröffnung der Ausstellung.
Foto: Stadt Lennestadt
Im Bürgerbüro der Stadt Lennestadt ist eine neue Ausstellung zu sehen: Erstmals präsentiert Künstlerin Ruth Tilkes-Hüttman aus Bilstein ihre Werke der Öffentlichkeit.

Die gelernte Sozialpädagogin hat sich vor acht Jahren selbstständig gemacht mit der Erstellung von Stuhlgeflechten für antike Stühle. Nach drei Jahrzehnten diverser musikalischer Aktivitäten erfolgte in den Jahren 2007 und 2008 ein „Spätstart“ in die Malerei. Tilkes-Hüttman besuchte Seminaren von Rosemarie Pott und Dr. Judith Pasquale im Atelier "Alte Schule" in Brachthausen. 2011 nahm sie darüber hinaus an einem Skulpturenkurs bei Hans-Paul Epe und Thomas Moess teil.

Die bevorzugten Malmittel der Künstlerin sind Acryl/Öl und Bleistift. Zur Zeit malt Tilkes-Hüttmann nach eigenen Angaben meist nach einer Technik mit trockenem Pinsel, bei der Öl auf Aquarellpapier verstrichen wird.

Die Bilder der Ausstellung sind ein kleiner Querschnitt aus den Themenbereichen, die in den letzten Jahren das malerische Interesse der Künstlerin weckten. Zu sehen sind realistische Landschaften, Kreuzgänge und Krypten, Portraits sowie Bilder zu den Themen Wandel und Vergänglichkeit. (LP)

Bildergalerie: Mit Acryl, Öl und Bleistift