Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 19.05.2015

Meldungen


Zwei Leichtverletzte nach Auffahrunfall

Gegen 19.15 Uhr befuhr eine 21-Jährige aus Attendorn am Donnerstagabend mit ihrem Opel die Siegener Straße in Grevenbrück, von Maumke kommend in Richtung Kölner Straße. Eine unmittelbar vor ihr fahrende 28-jährige Autofahrerin aus Kirchhundem musste verkehrsbedingt anhalten und die 21-Jährige fuhr aus Unachtsamkeit auf. Bei der Unfallaufnahme klagte die 28-Jährige über Nackenschmerzen, ihre 23-jährige, schwangere Beifahrerin aus Lennestadt über Unwohlsein. Beide wurden vorsorglich ins Krankenhaus nach Altenhundem gebracht. Der Sachschaden beträgt circa 3.500 Euro.

Baggerschaufel gestohlen

In der Nacht zu Mittwoch, 20. Mai, stahlen unbekannte Täter einen Baggerlöffel im Wert von 600 Euro von einer Baustelle an der Kickenbacher Straße in Kickenbach. Das Zubehörteil eines Mini-Baggers hat ein Gewicht von rund 50 Kilo und passt in den Kofferraum eines Pkw.

Bier und Leergut entwendet

Elspe. Unbekannte Täter haben vermutlich in der Nacht zu Montag einen Vorratscontainer auf dem Gelände eines Fußballvereins im Gewerbegebiet aufgebrochen. Sie stahlen 15 Kisten Leergut und fünf volle Bierkisten im Gesamtwert von
120 Euro. Der Versuch, einen weiteren Container aufzubrechen, misslang. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 250 Euro.

Diebe stehlen Kupfer und Werkzeuge

Kirchveischede. Am vergangenen Wochenende sind unbekannte Täter in die Räume einer Firma im Wiesengrund eingedrungen, nachdem sie gewaltsam ein Plexiglaselement aus einem Rolltor entfernt und sich Zugang zum Gebäude verschafft hatten. Aus der Firmenhalle wurden diverse Werkzeuge, unter anderem mehrere Bohrmaschinen und Schlagschrauber, nebst Zubehör sowie eine Stereo-Anlage gestohlen. Außerdem ließen die Einbrecher Kupfermaterial im Wert von mehreren tausend Euro mitgehen.

Der gesamte Wert der Beute beläuft sich nach Polizeiangaben auf insgesamt 15.000, der Sachschaden auf 500 Euro. Aufgrund der Menge und des Gewichts der Beute sei von einer arbeitsteiligen Vorgehensweise mehrerer Täter auszugehen. Außerdem dürften die Täter ein entsprechendes Fahrzeug (Klein-Lkw oder Transporter) mitgeführt haben.

Wer verdächtige Beobachtungen im Bereich des Tatorts gemacht hat, wird gebeten, sich telefonisch mit der Polizei in Olpe unter 02761/92690 oder mit einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Polizei stoppt Elfjährigen auf Mini-Bike

Grevenbrück. In der vergangenen Woche hat eine Polizeistreife einen Elfjährigen angehalten, der auf einem Cross-Kleinkraftrad im Miniaturformat, einem so genannten, "Pocket Bike", unterwegs war. Der Junge war auf einem Parkplatz an der Siegener Straße mit seinem Gefährt unterwegs. Das Kleinkraftrad, das es nach Polizeiangaben auf eine Höchstgeschwindigkeit von 40 Stundenkilometern bringt, war weder zugelassen noch versichert. Eine Fahrerlaubnis habe der Elfjährige "naturgemäß ebenso nicht vorweisen" können.

Die Polizei warnt nicht nur aus haftungsrechtlichen Gründen davor, Fahrzeuge wie "Pocket Bikes" zu verwenden, insbesondere im öffentlichen Verkehrsraum. Zweiräder dieser Gattung würden überwiegend sehr preisgünstig aus Fernost-Produktion angeboten; Fahrwerke und Bremsanlagen entsprächen nicht dem europäischem Standard und seien daher nicht zugelassen.
(LP)

Bildergalerie: Meldungen