Nachrichten Dies und das
Lennestadt, Lennestadt-Grevenbrück, 15. Juni 2015

35-minütiger Zweikampf mit Matthias Deutenberg / Peter Friebel regiert Jungschützen

Matthias Hargarten gewinnt Duell an der Vogelstange

Pure Freude herrschte beim frischgebackenen König der St. Blasius-Schützen nach der Entscheidung an der Vogelstange: Matthias Hargarten mit Freundin und Königin Tina Gördes.
Pure Freude herrschte beim frischgebackenen König der St. Blasius-Schützen nach der Entscheidung an der Vogelstange: Matthias Hargarten mit Freundin und Königin Tina Gördes.
Fotos: Sven Prillwitz
Um 11.40 Uhr stand der neue Würdenträger fest: Mit dem 64. Schuss machte Matthias Hargarten dem hölzernen Wappentier den Gar aus und entschied damit am Montagmittag das Duell gegen Matthias Deutenberg um den Königstitel im 150. Jubiläumsjahr der St. Blasius-Schützen zu seinen Gunsten.

Exakt 35 Minuten hatte der Zweikampf am Gewehr gedauert. Nach einer guten halben Stunde war es nur noch der zerfetzte Rumpf des einst prächtigen Holzvogels, der sich im Kugelfang hielt. Dennoch brauchte es noch mehrere Versuche mit Großkalibermunition, was beide Schützen und insbesondere Matthias Hargarten zwischenzeitlich fast zur Verzweiflung trieb.
Der Rumpf widerstand den Großkalibergeschossen erstaunlich lange. Matthias Deutenberg nahm es mit Humor.
Umso größer fiel kurz darauf die Freude des neuen Schützenkönigs aus, der lautstark jubelnd beide Fäuste gen Himmel reckte, seine Mütze auf den Boden warf und sich feiern ließ. Der 24 Jahre alte Meister für Kälte- und Klimatechnik ist einer der jüngsten Könige in der 150-jährigen Historie der St. Blasius-Schützen – und hat diesen Titel auch seinem Vater Thomas, Fahnenoffizier des Vereins, voraus. Einer der jüngsten Könige der Historie Matthias Hargarten ist frenetischer Fan des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 und außerdem 1. König des Königsclubs Mälos Söhne. Als Königin wählte er seine Freundin Tina Gördes (27) aus.

Die Insignien hatten sich vorab Hermann Niedergriese (Krone) und Matthias Cordes gesichert, der Zepter und Apfel aus dem Kugelfang geschossen hatte.
Jungschützenkönig Peter Friebel und seine Königin Britta Seidenstücker.
Der Titel des Jungschützenkönigs war zuvor an Peter Friebel gegangen. Der 23-Jährige schnappte sich im dritten und aufgrund seines Alters zugleich letzten Anlauf die Königswürde der Nachwuchsabteilung. Friebel, der nicht nur bei den örtlichen Schützen aktiv ist, sondern auch für die Fußballer von Rot-Weiß Lennestadt das Tor hütet, im Männerchor singt und Mitglied im Karnevalsclub ist, bezeichnet sich als „Grevenbrücker durch und durch“. Der Student der Architektur in Siegen machte Britta Seidenstücker zu seiner Königin. Die 24-Jährige sei „eine gute Freundin, die ich schon unglaublich lange kenne“, sagte Friebel.
Gerade zum Ende hieß es an der Vogelstange: genau hingucken!
Die beiden jungen Majestäten und ihre Königinnen werden am Montagnachmittag vom Festzug abgeholt und präsentieren sich nebst Hofstaat der Öffentlichkeit . Mit dem Schützenball, der um 20 Uhr in der Schützenhalle startet und bis in die frühen Morgenstunden des Dienstags dauern dürfte, enden die dreitägigen Feierlichkeiten zum 150. Jubiläumsfest des Schützenvereins St. Blasius.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Matthias Hargarten gewinnt Duell an der Vogelstange