Nachrichten Dies und das
Lennestadt, Lennestadt-Grevenbrück, 12. September 2015

„Trio Blond“ und Beate Wieser holen Vorstellung nach

Lust und Frust im Garten

Ein Ensemble, gegen das kein Kraut gewachsen ist: Michael Nathen (Piano), Esther Delport (Violine), Ulrike Wesely (Violoncello, Gesang) sowie Schauspielerin Beate Wieser (hinten).
Ein Ensemble, gegen das kein Kraut gewachsen ist: Michael Nathen (Piano), Esther Delport (Violine), Ulrike Wesely (Violoncello, Gesang) sowie Schauspielerin Beate Wieser (hinten).
Nachdem die ursprünglich für den 4. Juli geplante Aufführung „Gartenlust und Gartenfrust“ aus Hitzegründen abgesagt werden musste, holen das „Trio Blond“ und Schauspielerin Beate Wieser die Vorstellung nun nach: Das Quartett verspricht für Sonntag, 20. September, einen „bunten Strauß blumiger und erdiger Texte, bekannter Schlager und neu interpretierter Chansons“, der dem Publikum in der Orchideenfarm Koch in Grevenbrück ab 19 Uhr überreicht werden soll. Die Ankündigung:

„In ihren Geschichten aus Bauern-, Bier- und Schrebergärten graben die vier Künstler in den Tiefen der menschlichen und pflanzlichen Gefühlswelten.
Unkraut vergeht nicht, doch leider manchmal der Gärtner! Da kommt es schon mal vor, dass ein ungeliebtes irdisches Wesen ins Gras beißt oder gezwungen wird, sich die Radieschen von unten anzuschauen.

Neben virtuos interpretierten Kaffeehausschnulzen wie ,Schenkt man sich Rosen in Tirol´ und Biergarten-Hits wie ,Wenn der weiße Flieder wieder blüht´ widmet sich das Trio Blond dem lieblich-tragisch-komischen Liedgut. Dieses reicht vom Küchenlied ,Mariechen saß weinend im Garten´ über ,Die Kirschen in Nachbars Garten´ von Peter Alexander, die musikalische Einladung zum ,Tigerfest´ von Georg Kreisler bis zum makabren Song ,Es schwimmt eine Leiche im Teich´ von Farin Urlaub. Suche nach dem charakteristischen, leidenschaftlichen Gärtner Währenddessen begibt sich Beate Wieser mit Karel Capek auf Spurensuche nach den charakteristischen Wesenszügen und der physiognomischen Beschaffenheit eines leidenschaftlichen Gärtners und wird mit Wolfgang Borchert in einem Berliner Gartenlokal Zeugin des Beginns einer wunderbaren Freundschaft…“

Das „Trio Blond“ besteht aus Esther Delport (Violine), Ulrike Wesely (Violoncello, Gesang) und Michael Nathen (Piano). Das Dreigespann ist bereits mehrfach bei
Veranstaltungen des Kulturvereins MuT aufgetreten und hat sich in der Region einen Namen gemacht. (LP)
Tickets im Vorverkauf
•Bücher Hamm in Altenhundem
•Eva Buy Hilchenbach
•Orchideenfarm Koch in Grevenbrück
•www.mut-sauerland.de

Die Tickets kosten im VVK 14 Euro.

Bildergalerie: Lust und Frust im Garten