Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 14. März 2019

28-seitiges Programmheft bietet Überblick

Kursprogramm der Werthmann-Werkstätten bietet viele Möglichkeiten

Susi Eckhardt, Bernard Ledwig, Lisa Kiserling und Sven Gedenk freuen sich auf die Angebote des neuen Kursprogramms der Werthmann-Werkstätten.
Susi Eckhardt, Bernard Ledwig, Lisa Kiserling und Sven Gedenk freuen sich auf die Angebote des neuen Kursprogramms der Werthmann-Werkstätten.
Foto: privat
Meggen. Für Susi Eckhardt steht donnerstags Singen auf dem Programm. Sven Gedenk, Burkhard Ledwig und Lisa Kieserling ziehen das Trommeln vor. Die musikalischen Angebote sind nur zwei aus dem Kursprogramm der Werthmann-Werkstätten Lennestadt. Das neue Programmheft ist gerade frische aufgelegt.

Die Angebote reichen von Sport, Schwimmen und Gymnastik über Kunst und Trommeln bis zu Spaziergängen und Gesprächskreis. Viele werden wöchentlich angeboten, andere sind einmalige Aktivitäten.Angebote als Ausgleich zur Arbeit„Die Angebote sind ein Ausgleich zur Arbeit. Begleitende Angebote sind in den Werkstätten vorgeschrieben. Dem kommen wir gerne nach und bieten ein ausgewogenes Angebot für verschiedene Bedürfnisse und Interessen an“, erklärt Christina Papadopoulos von den Werthmann-Werkstätten.

Und was bringt das Kursprogramm den Beschäftigten? „Man lernt viele Menschen kennen, auch außerhalb der Werkstatt. Die Begeisterung der Besucher ist faszinierend. Einige sind wirklich erstaunt, was Behinderte machen können“, lobt Sven Gedenk. Bernard Ledwig hebt den Spaß bei den Kursangeboten hervor und betont, dass er dabei auch andere Beschäftigte der Werkstatt kennen lernt.
(LP)

Bildergalerie: Kursprogramm der Werthmann-Werkstätten bietet viele Möglichkeiten