Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 23. Juni 2017

Scheck über 2500 Euro

Krombacher überreicht Spende an ehrenamtliche Fahrradwerkstatt

Jens Selter (4. von links) übergab im Namen der Krombacher Brauerei einen Scheck an die ehrenamtliche Fahrradwerkstatt Lennestadt.
Jens Selter (4. von links) übergab im Namen der Krombacher Brauerei einen Scheck an die ehrenamtliche Fahrradwerkstatt Lennestadt.
Foto: Christine Schmidt
Altenhundem. „Spenden statt Geschenke“: So lautet eine Aktion der Krombacher Brauerei, von der auch die ehrenamtliche Fahrradwerkstatt Lennestadt in Altenhundem profitiert. Jens Selter überreichte den Helfern am Donnerstag, 22. Juni, einen Scheck über 2500 Euro, die die ehrenamtlichen Bastler in weitere Reparaturen investieren wollen.

Statt Kundengeschenken vergibt die Krombacher Brauerei jedes Jahr 100 Spenden im Wert von jeweils 2500 Euro. Vereine und Institutionen können sich dafür bewerben. Auch die ehrenamtliche Fahrradwerkstatt Lennestadt, die eine Zusammenarbeit der Ehrenamtsbörse Eil und des Sozialwerks St. Georg ist, wurde für dieses Projekt vorgeschlagen und überzeugte.

Ende September 2015 kam die Idee auf, doch Fahrräder für Schutzsuchende und Sozialschwache zu reparieren. Bürger können ihre ausrangierten Fahrräder bei den Hobby-Bastlern im Sozialwerk St. Georg abgeben. Aus dem ganzen Kreis Olpe, teilweise sogar aus dem HSK oder Kreis Siegen, kämen die Leute, um ihre Fahrräder abzugeben, erklärt Franz Bender. Asylbewerber helfen mit Die alten oder nicht mehr funktionsfähigen Räder werden dann von der Truppe auf Vordermann gebracht. Auch einige Asylbewerber helfen in der Werkstatt mit, um die Drahtesel wieder straßentauglich zu machen. Für eine Gebühr von 10 Euro werden die Räder dann vor allem an Flüchtlinge abgegeben. Kinder bekommen in der Werkstatt übrigens kostenlose Räder.

Mit Bild und Kontaktdaten werden die Personen registriert, damit auch jeder nur ein Fahrrad erhält. Peter Latsch, einer der Ehrenamtlichen, erwähnte bei der Spendenübergabe, dass im Jahr 2017 schon 116 Räder herausgegeben worden seien. An jedem ersten und dritten Dienstag im Monat findet die Ausgabe beim Sozialwerk statt. Geöffnet ist die Fahrradwerkstatt dienstags und donnerstag von 14 bis 16 Uhr. Tour durch das Sauerland Neben der Reparatur haben die Ehrenamtler in Zusammenarbeit mit der Polizei in Meggen übrigens bereits eine Fahrradschule angeboten. Hubert Pieper und Peter Latsch planen außerdem eine Fahrradtour, die den Flüchtlingen das Sauerland zeigen soll.
Ein Artikel von Christine Schmidt

Bildergalerie: Krombacher überreicht Spende an ehrenamtliche Fahrradwerkstatt