Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 19. Januar 2019

Recycling

Kolpingsfamilie Grevenbrück sammelt ausrangierte Handys

Bereits bei der Vorstellung der Aktion durch Stefan Asseburg im Pfarrheim Edith Stein hat Kolpingbruder Klaus Tigges einige Geräte gespendet, die er in seinem Bekanntenkreis gesammelt hatte.
Bereits bei der Vorstellung der Aktion durch Stefan Asseburg im Pfarrheim Edith Stein hat Kolpingbruder Klaus Tigges einige Geräte gespendet, die er in seinem Bekanntenkreis gesammelt hatte.
Foto: privat
Grevenbrück. Die Kolpingsfamilie Grevenbrück engagiert sich schon seit vielen Jahren im Bereich der Sammlung von wieder verwertbaren Materialien. So wird neben der jährlich durchgeführten „Aktion Rumpelkammer“ schon seit vielen Jahren Altpapier gesammelt, welches an jedem ersten Samstag im Monat zum Container am Förder Platz gebracht werden kann. Ab sofort sammelt die Kolpingsfamilie Grevenbrück auch Handys, um sie der Wiederverwertung zuzuführen.

In Handys bzw. Smartphones sind wertvolle Erze und Metalle verbaut. Die gespendeten Handys werden recycelt, um die wertvollen Rohstoffe zu gewinnen. Ein Anteil des Erlöses geht zu gleichen Teilen an missio und das Kolpingwerk Deutschland.

Das Kolpingwerk Deutschland unterstützt mit seinem Anteil die Bewusstseinsbildung für die Bekämpfung von Fluchtursachen; missio finanziert mit seinem Anteil Hilfsprojekte, z.B. die Errichtung von Traumazentren im Kongo. Die Schuhmacher, von Pidoll GbR in Köln ist der rechtliche Träger und Betreiber des Handy-Rücknahmesystems Mobile-Box. Annahmestellen eingerichtetSie führt die Handysammlung durch, bereitet die gesammelten Geräte auf und sorgt für das fachgerechte Recycling der Rohstoffe. Die Kolpingsfamilie Grevenbrück beteiligt sich an der Spendenaktion und hat Annahmestellen eingerichtet. An den Sammelstellen stehen Sammelboxen bereit. Ebenfalls sind Tüten für Handys und Ladekabel ausgelegt.

Wer möchte, kann auf der Lasche seinen Namen und Anschrift eintragen um an der Verlosung von Fair-Trade-Handys teilzunehmen oder auch damit die Forderung nach sauberen Handys unterstützen
Annahmestellen:
- Knosch.net (Hundemstraße 26 in Altenhundem)
- Knosch.net (Kölner Straße 82  in Grevenbrück)
- Knosch.net (Hauptstraße 53 in Eslohe)
- Johannes Apotheke Thorsten Dunckel (Kölner Straße 92 in Grevenbrück)
- Katholisches Pfarrbüro St. Nikolaus (Twiene 15 in Grevenbrück)
- Zusätzlich liegen in der Katholischen Pfarrkirche St. Nikolaus in Grevenbrück Sammeltüten bereit.
(LP)

Ausbildung in Lennestadt und Umgebung


Timo Arens - Fachinformatiker, 1. Lehrjahr
Timo Arens
Fachinformatiker, 1. Lehrjahr
Dustins Technikerarbeit

Dustin Schaum, ein Mitarbeiter aus unserer Abteilung Vorrichtungskonstruktion im Bereich Fügetechnik, hat vor 4 1/2 Jahren seine Ausbildung zum Technischer Produktdesigner bei GEDIA abgeschlossen. Vor drei Jahren hat er eine Weiterbildung zum Te...

#weiterlesen
Paul Hoffmann - Auszubildender
Paul Hoffmann
Auszubildender
Ausbildung bei Eibach: Informatikkaufmann/-frau

Hallo zusammen!

Um euch einen kleinen Einblick in die Ausbildung zum Informatikkaufmann bei der Heinrich EIbach GmbH zu zeigen, haben Michelle und Paul ein Interview mit unserem Azubi Mark Schiemann (1. Ausbildungsjahr) geführt. ...

#weiterlesen
Loreen Hennecke - Auszubildende zur Industriekauffrau
Loreen Hennecke
Auszubildende zur Industriekauffrau
Unser Kennlerntag 2019

Hallo zusammen,

heute melde ich mich nach langer Zeit auch nochmal und berichte euch, über unser alljährliches Vortreffen mit den neuen Auszubildenden.

Am Montag fand unsere Kennlernveranstaltung mit den Auszubildenden, die im...

#weiterlesen

Bildergalerie: Kolpingsfamilie Grevenbrück sammelt ausrangierte Handys