Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 28. Dezember 2017

In Meggen und Kirchhundem entsteht größte Kletterfläche der Region

Kletterwand für die Sekundarschule Hundem-Lenne

Die Vorsitzenden des Fördervereins Thomas Trapp (links) und Olaf Albert (Mitte) sowie Schulleiter Bernd Holzapfel zeigen die Pläne.
Die Vorsitzenden des Fördervereins Thomas Trapp (links) und Olaf Albert (Mitte) sowie Schulleiter Bernd Holzapfel zeigen die Pläne.
Foto: privat
Meggen/Kirchhundem. Klettern ist nicht nur Teil des normalen Schulsports, sondern hat überaus positive Auswirkungen auf die Entwicklung der Schüler aller Altersstufen in der Sekundarschule Hundem-Lenne: Klettern macht Spaß und stärkt die Kinder.

Wenn nun an beiden Standorten der Sekundarschule Hundem-Lenne in Meggen und Kirchhundem die größte Kletterfläche in der Region entsteht und dazu noch eine hohe Dichte an pädagogischer Kletterkompetenz vorhanden ist, dann ist das ein wichtiger Beitrag zur weiteren Qualitätssteigerung der Sekundarschule Hundem-Lenne.

„Ich bin sehr froh“, so der Schulleiter Bernd Holzapfel, „dass die hohen Investitionskosten - durchaus einem gut ausgestatteten Mittelklasse-Auto entsprechend - durch Zusammenarbeit der Schüler und Eltern zusammen mit einem großzügigen Sponsoring vieler heimischer Firmen zustande kommen wird.“ Dies wurde durch den Förderverein der Sekundarschule koordiniert. „Klettern trainiert Muskeln, Denken, Mut und Konzentration – wir freuen uns hier unterstützen zu können“, so Olaf Albert, Vorsitzender des Fördervereins. Das Klettern als Schulsport leistet nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Gesundheits- und Persönlichkeitsbildung der Kinder und Jugendlichen, sondern auch zur ganzheitlichen Bildung und Erziehung. Die Schüler lernen sich neuen Herausforderungen zu stellen, Gemeinschaft zu erleben, Verantwortung einzuüben und Vertrauen aufzubauen.

Daher wird die Sekundarschule Hundem-Lenne neben den bisherigen vier im Klettern ausgebildeten Lehrkräften weitere zehn Pädagogen für die Zusatzqualifikation „Kletterpädagoge“ ausbilden lassen.
(LP)

Bildergalerie: Kletterwand für die Sekundarschule Hundem-Lenne