Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 17. April 2017

Petra Crone übernimmt Patenschaft

Janne Kilgus aus Oberelspe fliegt zum Schüleraustausch in die USA

Die heimische Bundestagsabgeordnete Petra Crone (rechts) übernimmt die Patenschaft für Janne Kilgus während ihres Schüleraustauschs.
Die heimische Bundestagsabgeordnete Petra Crone (rechts) übernimmt die Patenschaft für Janne Kilgus während ihres Schüleraustauschs.
Foto: privat
Oberelspe. Janne Kilgus möchte die Welt entdecken. Durch das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) des Deutschen Bundestages hat die 15-jährige Schülerin nun die Möglichkeit, die Vereinigten Staaten kennenzulernen: Im August geht es als Austauschschülerin in die USA.

„Den Wunsch, nach Amerika zu gehen, habe ich schon seit der fünften Klasse. Da wurde es auf einmal interessant, wie es außerhalb von Deutschland aussieht“, erzählt Janne Kilgus. „Und seitdem habe ich den Gedanken auch nicht verloren. Ich mache das auf jeden Fall, habe ich mir gesagt.“

Gesagt, getan: Ihre Bewerbungsunterlagen schickte die Schülerin an den Bundestag. Über das Parlamentarische Patenschafts-Programm werden Stipendien für ein Austauchjahr vergeben. In ihrem Bewerbungsanschreiben berichtete Janne Kilgus von ihrem Alltag, ihrer Freizeit, aber auch von ihren Ängsten. Dass sie dann im November 2016 eine Einladung bekam, hätte die Jugendliche aus Oberelspe nicht erwartet. Mit vier anderen Bewerbern musste sich die 15-Jährige diversen Tests stellen - und hatte schließlich Erfolg: Ende Januar kam der ersehnte Anruf, Janne Kilgus hatte das Stipendium sicher. Hauptsache Amerika Im August geht es dann für zehn Monate in die USA. Welche Stadt, welcher Bundesstaat ihr Ziel sein werden, weiß sie aktuell noch nicht. „Ich finde vielen Staaten schön, Texas zum Beispiel, aber die sind so konservativ. Im Westen ist es auch schön. Oder am Meer, das wäre natürlich der Hammer.“ Letztendlich ist es der Schülerin aber nach eigener Aussage ganz egal, wohin sie die Reise führen wird. „Es kommt nicht darauf an, wohin, sondern in welche Familie ich komme“, sagt sie.

Große Angst vor dem Unbekannten hat die Schülerin kaum. „Ich freue mich einfach, weg zu sein“, lacht die 15-Jährige. „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ Das einzige, was Janne ein wenig Sorgen bereitet, ist die Ungewissheit, wie die Gastfamilie sein wird. Außerdem würde es eine Umstellung für sie bedeuten, bei einer kleinen Familie unterzukommen. Immerhin hat Janne Kilgus noch drei Geschwister. „Hier bei uns ist immer etwas los. Wenn es in der Gastfamilie ruhig zugeht, müsste ich mich daran erst gewöhnen“, so die 15-Jährige. Petra Crone ist die Patin Sollte es Schwierigkeiten geben, kann sich Janne an Petra Crone wenden. Die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete begleitet die Schülerin während ihres Auslandaufenthalts. Als „Patin Petra“, wie sich Crone selbst betitelt, sorgt sie für ihre Schützlinge und lässt sich von diesen über Erfahrungen und Erlebnisse berichten.

Im Mai steht für Janne Kligus noch ein Vorbereitungsseminar an. Dabei werden alle Austauschschüler des Bundestags-Projektes auf ihre Zeit vorbereitet. Was erwartet einen in der amerikanischen Schule? Wie lassen sich Kontakte knüpfen? Auch ehemalige Austauschschüler erzählen dort von ihren Erfahrungen und geben Antworten auf diese und weitere Fragen.

Für Janne Kilgus steht bereits fest, dass der Trip in die USA die erste von mehreren großen Reisen sein soll. „Ich würde am liebsten überall hinreisen und so viel wie möglich sehen“, will die Oberelsperin möglichst viel von der ganzen Welt sehen.
Ein Artikel von Christine Schmidt

Bildergalerie: Janne Kilgus aus Oberelspe fliegt zum Schüleraustausch in die USA