Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 03. Dezember 2017

Treffen mit Ehrungen, Ernennungen, Beförderungen, Neuaufnahmen und Entlassungen

Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr Lennestadt

Jahresdienst-Besprechung der Feuerwehr Lennestadt
Foto: Feuerwehr Lennestadt
Oberelspe. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lennestadt haben sich jetzt zur Jahresdienstbesprechnung in der Schützenhalle Oberelspe getroffen. Bereits zum dritten Mal fand diese für alle elf Löschgruppen der Feuerwehr Lennestadt auf Stadtebene statt.

Lennestadts Bürgermeister Stefan Hundt eröffnete den Abend und begrüßte alle anwesenden Kameraden der Einsatz- und Ehrenabteilung, der Jugendfeuerwehr, den Musikzug Oedingen, das Tambourcorps Meggen und geladenen Gäste der Hilfsorganisationen des THW, Malteser, DLRG, Polizei und des DRK aus dem Stadtgebiet Lennestadt. Ebenfalls konnte Stefan Hundt den stellvertretenden Kreisbrandmeister Paul-Gerhard Hofacker, Kreisjugendfeuerwehrwart Bernd Koch, Stadtjugendfeuerwehrwart Björn Greene, die ehemaligen Wehrleiter Manfred Stachelscheid und Dietmar Eckhardt sowie die Mitglieder aus dem Stadtrat und der Verwaltung der Stadt Lennestadt in der voll besetzen Schützenhalle Oberelspe begrüßen.

Auch der stellvertretende Kreisbrandmeister, Paul-Gerhard Hofacker, richtete in seinem Grußworten lobende Worte an die Kameraden der Feuerwehr Lennestadt. Blick auf das Jahr 2017 Im Bericht der Wehrleitung ließ Markus Hamers das Jahr 2017 Revue passieren. So erinnerte der Leiter der Feuerwehr Lennestadt unter anderem an die Neubeschaffung des Tanklöschfahrzeugs für die Löschgruppe Elspe. Auchüber die Baumaßnahmen am Gerätehaus Halberbracht und die aktuell weit fortgeschrittene Planung des anstehenden Neubaus des Gerätehauses der Löschgruppe Maumke wurden die Kameraden informiert.

Für die Zukunft steht neben der Fahrzeugbeschaffung eines Gerätewagen-Logistik 2 für den Standort Grevenbrück, welcher für das Frühjahr 2018 vorgesehen ist, auch die Planung eines neuen Feuerwehrgerätehauses für die Löschgruppe Oberelspe auf dem Plan. 191 Einsätze Im Jahr 2017 wurden die 366 aktiven Kameraden der Feuerwehr Lennestadt zu 191 Einsätzen alarmiert. Somit liegen die Einsatzzahlen bisher bereits deutlich über dem langjährigen Durchschnitt. Der gesamte Personalbestand konnte erfreulicherweise auf 655 Kameraden leicht gesteigert werden.

Im Bericht über die Jugendfeuerwehr schilderte der Stadtjugendfeuerwehrwart Björn Greene die Aktivitäten des Jahres 2017. Mit 24 Neuaufnahmen in die Jugendfeuerwehr und 11 Übernahmen in den aktiven Dienst wurde die wichtige Arbeit der Jugendfeuerwehr für die Zukunft der Feuerwehr Lennestadt erneut deutlich. Aktuell sind 102 Kinder und Jugendliche in der Jugendfeuerwehr der Stadt Lennestadt.

Im Vordergrund der Jahresdienstbesprechung standen zahlreiche Ehrungen, Ernennungen, Beförderungen, Neuaufnahmen und Entlassungen aus dem aktiven Feuerwehrdienst in die Ehrenabteilung. Ehrungen Für ihren langjährigen Dienst in der Feuerwehr wurden zahlreiche Kameraden geehrt.

25 Jahre: Markus Quinke (Oberelspe), Tobias Esleben, Stefan Müller (beide Oedingen) und Hendrik Pohl (Saalhausen).

35 Jahre: Rouwen Homringhaus, Rainer Schmalenbach, Frank Cordes, Kai Zöllner (Altenhundem), Bernhard Inniger (Meggen), Peter Reuter (Elspe), Martin Allebrodt, Olaf Schulte, Friedhelm Brinker, Sascha Henkel, Wolfgang Lünenstraß (Grevenbrück), Johannes Hebbecker, Heiner Wächter (Kickenbach), Dirk Börger, Elmar Hamers und Peter Würde (Saalhausen).

40 Jahre: Elmar Hanses, Martin Heidschötter (beide LG Bilstein) , Ulrich Schlechter (Elspe), Otmar Willmes (Grevenbrück) und Ralf Krüger (Saalhausen).

50 Jahre: Gerhard Gruß (Meggen) und Günther Ramm (Kickenbach).

60 Jahre: Gerhard Weber (Kickenbach) Ehrenabteilung Aus dem aktiven Dienst wurden die Kameraden Günther Klaus (Saalhausen), Ludger Becker (Oedingen) und Georg Quinke (Grevenbrück) in die Ehrenabteilung mit einem Präsent der Stadt verabschiedet.

Neu in die Jugendfeuerwehr der Stadt Lennestadt konnte der Leiter der Feuerwehr per Handschlag die Kameraden Hannes Mertens, Michel Mertens, Kasper Ten Haaf, Josef Beyar (Altenhundem), Cajus Hufnagel (Halberbracht), Leon Köster (Maumke), Sebastian Schwermer, Jan Alexander Hoppe, Julius Mues, Philipp Boller, Justus Johannes Weber (Meggen), Nico Kurzbach (Bilstein), Kevin Tillmann, Enrico Murgia, Florian Gerken, Felix Grote, Luca-Sven Günther, Eric Schmidt (Grevenbrück), Patrick Schulte (Elspe), Fabian Bankstahl (Kickenbach), Till Kreft, Simon Viehl, Leon Hein und Laurens Heimes (Saalhausen) aufnehmen.

Als Quereinsteiger wurden die Kameraden Florian Behrens (Elspe), Volker Tham-Krautz (Grevenbrück) und Nils König in der Feuerwehr Lennestadt begrüßt. Dienstgrad FeuerwehrmannNach der Dienstzeit in der Jugendfeuerwehr wurden folgende Kameraden mit dem Dienstgrad Feuerwehrmann in den aktiven Dienst übernommen: Jan Bergmoser, Hendrik Blom (Altenhundem), Dominik Thiele, Jan-Eric Paas, Osman Sacakli, Vienna Kämmerer (Meggen), Moritz Teipel, Leon Klenz, Philip Lingemann, Dennis Popov (Grevenbrück), Adrian Bödefeld (Oedingen), David Rettler (Saalhausen) und Ann-Christine Mester (Elspe).

Vom Feuerwehrmann-Anwärter zum Feuerwehrmann wurden die Kameraden Melanie Hein, Daniel Ewers (Maumke), Caner Kalembasi, Cihan Kalembasi (Meggen) und Miriam Becker (Oedingen) befördert. Nach zwei Jahren Dienst wurden folgende Kameraden vom Dienstgrad Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann befördert: Veronika Ott (Altenhundem, Sebastian Thiele (Meggen), Stephan Bergmann (Halberbracht) und Ute Daus (Saalhausen). HauptfeuerwehrmannZum Hauptfeuerwehrmann sind nach fünf Jahren Dienstzeit als Oberfeuerwehrmann die Kameraden Karim Hufnagel, Tobias Klauke (Meggen), Christopher Schulte, Sebastian Sonntag, Daniel Richard (alle LG Elspe), Marie-Louis Kumpf (Oberelspe), Daniel Bochnig, Mike Bergmoser, Maik Padberg, Rico Rademacher, Florian Wagner (Oedingen), Florian Daus und Ludger Rameil (Saalhausen) befördert worden.

Zum Unterbrandmeister befördert wurden, nach bestandenem Truppführerlehrgang, die Kameraden Janis Baier (LG Meggen), Julian Schulte, Daniel Ermes (Grevenbrück) und Patrick Eickhoff (Oberelspe). Beförderungen Nach bestandenem Gruppenführerlehrgang am Institut der Feuerwehr in Münster (IdF) wurden die Kameraden Daniel Berkenkopf, Michael Vierschilling (Meggen), Riko Puspas (Oberelspe) und Christopher Hendrichs (Elspe) zum Brandmeister befördert. Andreas Löbbert (LG Elspe), Steffen Budel (LG Kickenbach) und Patrick Oberste sind nach zwei Jahren Dienstzeit als Brandmeister zum Oberbrandmeister befördert worden.

Zum Brandinspektor wurden, nach bestandenem Zugführerlehrgang am IdF in Münster, die Kameraden Thorsten Junker (Elspe) und Thomas Krippendorf (Maumke) befördert. Der Kamerad Kävin Paas absolvierte am IdF einen Verbandsführerlehrgang und wurde somit zum Brandoberinspektor befördert.

Markus Hamers stellte zuletzt die Einsetzungen von verschiedenen Funktionen vor. In der Löschgruppe Kickenbach konnte Heiner Wächter als neuer Löschgruppenführer ernannt werden. Steffen Budel wurde als neuer stellvertretender Löschgruppenführer der Löschgruppe Kickenbach eingesetzt. In der Löschgruppe Grevenbrück wurde Udo Gerken neuer Löschgruppenführer. Tobias Lünenstraß wurde als stellvertretender Löschgruppenführer eingesetzt. In der Löschgruppe Halberbracht konnten Sascha Schweinsberg und Frank Simon als neue stellvertretende Löschgruppenführer ernannt werden. Dominik Schulte schied aus dem Amt als stellvertretender Stadtjugendfeuerwehrwart aus.

Für die musikalische Unterhaltung des Abends sorgte der Musikzug Oedingen der freiwilligen Feuerwehr Lennestadt, unter der musikalischen Leitung von Alexa Müller.
(LP)

Bildergalerie: Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr Lennestadt