Nachrichten Dies und das
Lennestadt, Lennestadt-Altenhundem, 2. Dezember 2015

Einzelhändler und Gastronomen betreiben Mini-Weihnachtsmarkt

In kleinen Dimensionen

Weihnachtsmarkt in kleinen Dimensionen
Fotos: Sven Prillwitz
Der offizielle Weihnachtsmarkt dauerte vier Tage und ist schon wieder Vergangenheit. Drei kleine Holzhütten sollen in den nächsten rund drei Wochen aber zumindest in einem kleinen Rahmen weiterhin für festliche und vorweihnachtliche Atmosphäre im Zentrum von Altenhundem sorgen.

Frische Waffeln und Gebäck, warme Getränke und Currywurst sowie Blumen, Adventskränze und Dekorationen bilden das Sortiment der drei weihnachtlich geschmückten Hütten. Die Holzbauten befinden sich seit Mittwoch, 2. Dezember, neben dem Eingangsbereich von „Mode Fischer“, direkt in der Passage, die die Hundemstraße mit dem Marktplatz verbindet. Bis kurz vor Weihnachten sollen die Hütten unter der Woche von mittags bis gegen 19 Uhr und zu den Geschäftszeiten am Samstag geöffnet sein, erklärte Daniel Fischer, Mitinhaber von „Mode Fischer“.
Der Mini-Weihnachtsmarkt solle die Einstimmung auf das frohe Fest in der Kernlage von Altenhundem aufrechterhalten und zumindest ein paar typische Produkte bieten, so Fischer. Das Bekleidungsgeschäft, das die Räume am Marktplatz im Sommer dieses Jahres bezogen und die Hütten gekauft hat, holte für die Aktion das Café Heimes, das Bistro „Ambiente am Markt“ und das „Elsper Blumenkörbchen“ mit ins Boot.
Abhängig vom Erfolg des jetzigen Projekts, könnten die Hütten zukünftig durchaus auch häufiger zum Einsatz kommen, so Fischer. Konkrete Pläne hierfür gebe es aber noch nicht.

Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: In kleinen Dimensionen