Nachrichten Dies und das
Lennestadt, Lennestadt, 8. Dezember 2015

Online wird Kritik am Breitbandausbau laut: VDSL noch nicht verfügbar

Highspeed-Internet: Geduld ist gefragt

VDSL: Internet-User kritisieren Telekom
Symbolfoto: © xiaoliangge / Fotolia
Am Montagmittag, 7. Dezember, vermeldeten die Stadt Lennestadt und die Telekom, dass der Breitbandausbau in insgesamt zwölf Ortsteilen in Lennestadt und der Gemeinde Kirchhundem abgeschlossen ist. Auf der Facebook-Seite von LokalPlus, auf der ein entsprechender Bericht angeteasert worden war, wurde daraufhin Kritik an dem Telekommunikationsunternehmen laut.

„Wie zu erwarten war hier das Marketing der Stadt + Telekom wieder schneller als die eigentliche technische Umsetzung. Ein Anruf bei der Hotline brachte folgendes Ergebnis. VDSL ist weder buchbar noch kann überhaupt nachvollzogen werden das ausgebaut wurde“, schreibt ein User unter den LokalPlus-Post. Bis das Highspeed-Internet tatsächlich nutzbar sei, werde es wohl noch Monate dauern, fürchtet der Nutzer.

Ein weiterer moniert, dass die höhere Datenübertragungsrate von bis zu 50 Mbit/s nicht wie angekündigt zum 6. Dezember verfügbar gewesen sei. „Es ist ohnehin ein überaus zweifelhaftes Verhalten im Vorfeld Bandbreite zu verkaufen, die man bei weitem nicht hatte“, kritisiert der Internetnutzer den Post. Nur ein Bruchteil der Leistungsfähigkeit nutzbar Auch an der bisher tatsächlichen Verfügbarkeit der Datenraten wird Kritik laut, die Rede ist von langsamen, weil überlasteten Leitungen – trotz zugesagter hoher Geschwindigkeiten. Vor diesem Hintergrund befürchten einige Nutzer, dass lediglich ein minimaler Bruchteil des angekündigten Highspeed-Internets trotz Breitbandausbaus tatsächlich zur Verfügung stehen wird.

Fachhändler aus Lennestadt haben derweil am Dienstagvormittag auf Anfrage von LokalPlus bestätigt, dass das VDSL-Netz aktiviert sei. Angesichts der Vielzahl an Aufträgen, die binnen kürzester Zeit eingegangen seien, müssten sich die Kunden allerdings noch gedulden. „Das System muss die ganzen Aufträge verarbeiten und ist momentan leicht überlastet“, teilte Knoschnet aus Altenhundem mit. Voraussichtlich in den „nächsten zwei Tagen“ sollten Telekom-Kunden, die am Montag einen VDSL-Auftrag gebucht haben, die schnellen Glasfaser-Leitungen nutzen können. Fachhändler: Umstellung braucht etwas Zeit Auch beim KM Multimedia & Servicecenter seien zahlreiche Aufträge eingegangen, die Umstellung brauche etwas Zeit. Gleichzeitig gebe es derzeit Kommunikationsprobleme mit einem Händler; Kunden, die vor kurzem so genannte Schnellaufträge an einem Service-Bus in Kirchhundem ausgefüllt hätten, könnten daher ebenfalls noch länger darauf warten müssen, bis ihnen das VDSL-Netz zur Verfügung steht.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Highspeed-Internet: Geduld ist gefragt