Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 26. November 2017

Erlös von 12.000 Euro für Straßenkinder in Nova Iguacu

Gut besuchter Gebrauchtspielzeugmarkt am GymSL in Altenhundem

Der Erlös aus dem Gebrauchtspielzeugmarkt ist für Straßenkinder in Brasilien bestimmt.
Der Erlös aus dem Gebrauchtspielzeugmarkt ist für Straßenkinder in Brasilien bestimmt.
Fotos: Nils Dinkel
Altenhundem. Das Gymnasium der Stadt Lennestadt (GymSL) hat am Sonntag, 26. November, wieder den traditionellen Gebrauchtspielzeugmarkt in der Schule ausgerichtet. Der Erlös, nach ersten Schätzungen etwa 12.000 Euro, ist für Straßenkinder in Brasilien bestimmt.

Spielzeug, Bücher, Sportgeräte, Stofftiere oder Fahrräder so weit das Auge reicht. Der Gebrauchtspielzeugmarkt in Altenhundem hatte wohl für so ziemlich jeden Besucher ein Schnäppchen zu bieten. Auch weihnachtliche Deko-Artikel, Zuckerwatte und Popcorn sowie eine Kuchenmeile fanden Anklang bei den Stöbernden.

Zahlreiche Schüler, Eltern und Lehrer waren in den Verkauf der Waren beteiligt. Neuheit in diesem Jahr war, dass Interessierte, die vor Ort in den Förderverein eintraten, einen Einkaufsgutschein in Höhe von fünf Euro erhielten. Außerdem boten die Schüler Kinderbetreuung an. Große SpendenbereitschaftDer Termin, der Sonntag vor dem ersten Advent, sei immer gleich, sagte Hubertus Schultze, kommissarischer Schulleiter am GymSL. „Alle Sachen, die wir heute verkaufen, sind gespendet worden. Wir haben sogar diesmal Spielzeug aus Wenden erhalten.“

Bevor die Sachen in den Verkauf gingen, würden sie aufbereitet und gesäubert. Schultze erhofft sich auch in diesem Jahr wieder einen Umsatz jenseits der 10.000 Euro. Seine Schätzung sollte aufgehen: Nach aktuellem Stand sollen 12.000 Euro übrig bleiben. „Das ist alles für den guten Zweck. Das Geld kommt dem Brasilienprojekt ‚Nova Iguacu‘ zugute“, so der kommissarische Schulleiter. Trägerverein 1988 gegründetDer Trägerverein hat sich im Jahr 1988 gegründet und unterstützt Straßenkinder in der Stadt Nova Iguacu. Seither kamen durch Veranstaltungen wie dem Gebrauchtspielzeugmarkt Spenden von etwa 330.000 Euro zusammen. Davon wird den Kindern unter anderem Betreuung in Tagesstätten und Schulen, eine Ausbildung oder eine medizinische Versorgung ermöglicht.
Herr Boehm, Frau Ochs, Herr Heidersdorf, Frau Kriegeskorte, Herr Kalbfleisch, Frau Kordes, Frau Führer, Herr Brieden und Frau Ochsenfeld (von links) organisieren den Gebrauchtspielzeugmarkt am GymSL.
Jonny Boehm übernahm in diesem Jahr letztmalig die federführende Organisation des Gebrauchtspielzeugmarktes. Diese Funktion übernimmt künftig Daniel Kalbfleisch, der die Fächer Englisch und Geschichte unterrichtet. „Es geht hier alles wirklich nur im Team. Viele Lehrer, Schüler und Eltern wirken hier mit. Teamwork ist hier sehr wichtig“, sagte Boehm. Es diene ja schließlich alles dem guten Zweck, so der Organisator des Gebrauchtspielzeugmarktes.
Ein Artikel von Nils Dinkel

Bildergalerie: Gut besuchter Gebrauchtspielzeugmarkt am GymSL in Altenhundem