Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 30. August 2017

Organisatoren stellen sich auf mehr als 20 Teams ein

Große Resonanz auf „Strohballen Meisterschaft Sauerland“ in Elspe

Diverse Teilnehmer und die Ausrichter der „Strohballen Meisterschaft Sauerland“ (vorne in lilafarbenen Kapuzenpullis) haben in Theten bereits für den Wettkampf trainiert.
Diverse Teilnehmer und die Ausrichter der „Strohballen Meisterschaft Sauerland“ (vorne in lilafarbenen Kapuzenpullis) haben in Theten bereits für den Wettkampf trainiert.
Foto: privat
Elspe. Die bisherigen Anmeldezahlen versprechen eine erfolgreiche Premiere: Für die Erstauflage der „Strohballen Meisterschaft Sauerland“, die am 16. September auf dem Schützenplatz in Elspe ausgetragen wird, haben sich 17 Teams angemeldet. Die Veranstalter stellen sich auf weitere Teilnehmer ein – und darauf, eine zusätzliche Wettkampfstrecke auszuweisen.

„Wir haben bei der Planung damals gesagt, dass mehr als 20 Teams der Hammer wären“, sagt Jens Schulte, einer der insgesamt vier Ausrichter. Darauf läuft es aktuell wohl hinaus: „Vier bis fünf“ weitere Mannschaften haben ihre Teilnahme für das Strohballen-Rollen laut Schulte schon angekündigt, zudem läuft die Online-Anmeldefrist läuft noch bis einschließlich Donnerstag, 31. August. Und: Kurzentschlossene sollen am Veranstaltungstag auch noch die Möglichkeit haben, eine vierköpfige Mannschaft anzumelden.

Wegen der bereits großen Resonanz und um den Wettkampf zeitlich zu entzerren, sollen die beiden ersten Disziplinen jeweils auf zwei Bahnen ausgetragen werden. Los geht´s mit der Geradeaus-Strecke über 40 Meter, auf der ein zwischen 200 und 220 Kilogramm schwerer Strohballen vor- und wieder zurückgerollt werden muss. Ebenfalls 40 Meter vor und zurück sind bei der zweiten Disziplin zu meistern, diesmal allerdings im Slalom. Königsdisziplin: 80 Meter bergauf Abschließend – und diesmal nur auf einer Strecke – muss der Strohballen 80 Meter bergauf gerollt werden. Für die „Königsdisziplin“ haben sich die Organisatoren den Anstieg gegenüber der Firma Sontec Sensorbau ausgesucht. Die Stoppuhr läuft bei allen drei Wettbewerben mit, die Zeiten jedes Teams werden abschließend addiert. Die schnellste Mannschaft gewinnt den Hauptpreis, eine Besichtigung der Krombacher Brauerei für zehn Personen. Gutscheine für zwei Kisten Krombacher bzw. eine gehen an den Zweit- bzw. Drittplatzierten. Die Preise werden in den zwei Wertungen „Männer/Mixed“ und „Damen“ vergeben. Kurzfristig könnte das Programm auch noch um einen Wettbewerb für Kinder auf gerader Strecke erweitert werden, so Schulte.
Prominenter Gast: Benni Bauerdick vom Radiosender "EinsLive" (2. von rechts) moderiert den Wettkampf am 16. September und nahm den Schützenplatz in Elspe kürzlich bereits in Augenschein.
Mit Benni Bauerdick vom Radiosender „EinsLive“ haben die Organisatoren um Jens Schulte einen professionellen Moderator für das Event verpflichtet, der Teilnehmer und Besucher durch den Wettkampf führt. Gegen 14 Uhr soll das Spektakel auf dem Schützenplatz beginnen, auf dem für die Zuschauer Zelte aufgestellt werden, falls es regnen sollte. Die Siegerehrung in der Schützenhalle ist für 19 Uhr angesetzt. Hier geht es direkt im Anschluss mit der Aftershow-Party weiter, bei der DJ Ridoo auflegt – und zwar nicht nur für die Teilnehmer, sondern für alle, die „Lust darauf haben, lange zu feiern“, betont Schulte. Teams bereiten sich bereits auf Wettkampf vor Nicht nur mit Blick auf die Anmeldezahlen blicken er und die drei weiteren Ausrichter – Andreas Erhardt, Sascha Milisavljevic und Daniel Althoff – der Premiere für das Strohballen-Rollen auf Zeit entgegen. Sondern auch weil sie von einigen Teams wissen, die bereits seit einiger Zeit für den Wettkampf trainieren, bei dem nicht nur Muskelkraft, sondern auch Geschick gefragt seien. Schulte kündigt ein ebenso spannendes wie spaßiges Spektakel für Teilnehmer und Zuschauer an: „Wir gehen davon aus, dass die Nummer ein Erfolg wird.“
Weil bei den Übungseinheiten in Theten auch einige Kinder mit Begeisterung bei der Sache waren, wird die Veranstaltung in Elspe eventuell noch um einen Nachwuchswettbewerb erweitert.
In Ostfriesland ist die Strohballen-Meisterschaft längst Kult: In dem 429-Seelen-Ort Dornumersiel, in dem Schulte und Co. den Wettkampf bei einem gemeinsamen Familienurlaub für sich entdeckten, findet im Oktober bereits die achte Auflage statt. Das Event wird längst auch als Touristen-Attraktion beworben.
Training in Theten

Wer sich auf den Wettkampf vorbereiten und ein Gefühl für Gewicht und „Handling“ des Strohballens bekommen möchte, hat die Möglichkeit, sich auf dem Hof Steinhoff in Theten für ein Training anzumelden. Ansprechpartner hierfür ist Jens Schulte, der unter Tel. 0160/8891541 zu erreichen ist.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Große Resonanz auf „Strohballen Meisterschaft Sauerland“ in Elspe