Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 08. September 2019

Buntes Programm

Grevenbrücker Kartoffelmarkt mit Aprilwetter

Kartoffeln in unterschiedlichen Variationen gab es beim Grevenbrücker Kartoffelmarkt.
Kartoffeln in unterschiedlichen Variationen gab es beim Grevenbrücker Kartoffelmarkt.
Foto: Angelika Brill
Grevenbrück. Dass die Meteorologen den Herbst bereits eingeläutet haben, ist eine Sache. Aber dass Petrus ausgerechnet zum traditionellen Grevenbrücker Kartoffelmarkt am Wochenende, 7. und 8. September, immer wieder seine Schleusen öffnete, war großes Pech für die Veranstalter von IGEL, die ein vielseitiges und buntes Programm auf die Beine gestellt hatten.

Viele Besucher trotzten dem Regen und den relativ kühlen Temperaturen und schlenderten mit Regenschirmen „bewaffnet“ über den Platz. Dort drehte sich vieles um die tolle Knolle, die in unterschiedlichsten Variationen angeboten wurde, und der Duft von frisch gebackenen Reibekuchen lud förmlich zum Essen ein.

Rund um den Bahnhof gab es viel zu sehen: Stände mit Holzarbeiten, Schmuck, Accessoires für ein schönes Zuhause, Bekleidung und vieles mehr. Langeweile kam zu keinem Zeitpunkt bei den kleinen Gästen auf: Dafür sorgten Hüpfburg, Kindereisenbahn und Bastelarbeiten. Mit dem Helikopter in die Lüfte Begehrt waren auch die Helikopter-Rundflüge, die vom Team „Helilift“ angeboten wurden und auf den Lennewiesen in der Industriestraße starteten. So konnte man für ca. sieben Minuten Grevenbrück und die nächste Umgebung von oben betrachten.

Für gute Unterhaltung sorgten am Samstagabend drei Livebands vor ca. 100 Besuchern, die trotz der sehr schlechten Wetterbedingungen ausharrten und dafür mit guter Musik belohnt wurden. Highlight war sicherlich am Sonntagmittag die Aufführung von Emil Kusmirek, bekannt als Tanzlehrer und Choreograph aus der RTL-Show „Let´s dance“, der mit verschiedenen Gruppen Tanzvariationen auf höchstem Niveau präsentierte und für Begeisterung sorgte. Kondition war angesagt, als „Max Fitness“ zu heißer, rhythmischer Musik ein Trainingsprogramm auf dem Trampolin zeigte, das sogenannte Jumping Fitness.

„Wir sind total zufrieden mit der Resonanz“, freute sich Rolf Schauerte vom IGEL-Vorstand. „Es war besonders am Samstagnachmittag erstaunlich viel los. Trotz des am frühen Abend einsetzenden Regens sind wir mit dem Samstag sehr zufrieden." Bei der Abendveranstaltung habe eine super Stimmung geherrscht: „Ich bin sehr zuversichtlich, dass der Bahnhofsplatz und die Kölner Straße auch in Zukunft für den Kartoffelmarkt sehr gut angenommen werden.“
Ein Artikel von Angelika Brill

Ausbildung in Lennestadt und Umgebung


Lisa Klinkhammer
Industriekauffrau
Ausbildung zur Industriekauffrau bei #Metten

Hallo zusammen,

mein Name ist Saskia Bachmann. Ich bin 20 Jahre alt und im zweiten Lehrjahr meiner Ausbildung zur Industriekauffrau.

Während meiner Schulzeit wusste ich lange nicht, welche berufliche Richtung ich nach meinem Abitur...

#weiterlesen
Aneta Alijaj
Auszubildende
LEWA-Grundausbildung - wie läuft es ab?

Hallo zusammen 👋,

wir sind Arnit Aliaj (Azubi #StanzUndUmformmechanikerIn 🛠) und Dustin Mai (Azubi #WerkzeugmechanikerIn) 😄 Wir erzählen euch heute etwas über unsere Grundausbildung bei der LEWA. 🔧 Wir haben im September ...

#weiterlesen
Phillip Brune - Auszubildender Technischer Kaufmann
Phillip Brune
Auszubildender Technischer Kaufmann
"Eibach - breit aufgestellt" ... Klappe die erste !

Endlich ist es soweit ... die ersten Videos sind fertiggestellt.

Wie bereits vor ein paar Monaten erwähnt, haben wir eine Video-Reihe begonnen, die nun ihre ersten Früchte trägt. In jedem dieser Videos stellen wir euch eine unse...

#weiterlesen

Bildergalerie: Grevenbrücker Kartoffelmarkt mit Aprilwetter