Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 05. März 2018

Soziale Integration als Fundament der Gemeinschaft

Grevenbrück Aktiv lädt zum Dorfgespräch

Grevenbrück Aktiv lädt zum Dorfgespräch
Symbolfoto: Christine Schmidt
Grevenbrück. Grevenbrück Aktiv lädt zur (kurzen) Mitgliederversammlung und zum daran anschließenden Dorfgespräch für Montag, 12. März, ab 19 Uhr in den KulturBahnhof ein.

Thema des Dorfgespräches ist die Integration von Neubürgern in Grevenbrück, Bonzel, Bonzelerhammer, Germaniahütte, Kracht, Hengstebeck und Petmecke. Eingeladen sind alle am Dorfgeschehen interessierten Bürger, die Mitglieder von Grevenbrück Aktiv und besonders alle Neubürger der Ortsteile.

Das Vorbereitungsteam von Grevenbrück Aktiv sieht den Integrationsbegriff „umfassend“ und Integration als einen wichtigen Baustein der Dorfentwicklung und Gemeinschaftsförderung. Es soll sowohl um Migranten als auch um Menschen gehen, die aus anderen Teilen Deutschlands hier hin ziehen. Eingliederung von Menschen als oberstes Ziel „Die Eingliederung von Menschen aus anderen Regionen, Ländern und Kulturen, mit unterschiedlichem sozialen Hintergrund, verschiedenen Alters und mit möglicherweise ganz unterschiedlichen Überzeugungen, ist unser erklärtes Anliegen“, so Stefan Schauerte, Vorsitzender von Grevenbrück Aktiv. Gegenseitiges Kennenlernen und gesellschaftliche Teilhabe durch Bildung, Arbeit und vor allem durch Einbindung in die örtliche Gemeinschaft, ihre Angebote und Vereine sei Voraussetzung für eine gelungene gesellschaftliche Integration. Es gehe also darum, Neubürgern Perspektiven zu eröffnen, die das Zusammenwachsen erleichtern.

Schauerte: „Ziel des Abends ist es, miteinander ins Gespräch zu kommen.“ Unter anderem werden ´frühere Neubürger´ über ihre Erfahrungen berichten und Beispiele gelungener Integration zeigen.“
(LP)

Bildergalerie: Grevenbrück Aktiv lädt zum Dorfgespräch