Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 03. Februar 2018

Klaus Schleime gibt Schriftführerposten nach 42 Jahren ab

Generationswechsel im Musikverein Bilstein

Der geschäftsführende Vorstand und Dirigent Erwin Völkel überreichen Klaus Schleime Eintrittskarten für das Konzert der Egerländer Musikanten.
Der geschäftsführende Vorstand und Dirigent Erwin Völkel überreichen Klaus Schleime Eintrittskarten für das Konzert der Egerländer Musikanten.
Foto: privat
Bilstein. 42 Jahre lang ist Klaus Schleime als Schriftführer beim Musikverein Musikverein Bilstein als Schriftführer tätig gewesen. Nun trat er seinen Posten bei der Jahreshauptversammlung ab, bleibt jedoch im Verein aktiv. Ein besonderes Highlight ist, dass die Musiker auf eine 130-jährige Geschichte zurückblicken können, was natürlich gefeiert werden soll. Der Bericht des Vereins:

„Knapp 50 Musikerinnen und Musiker konnte der Vorsitzende Martin Steinberg kürzlich zur Jahreshauptversammlung im Probesaal der Freiheit-Bilstein-Halle begrüßen. Nachdem er selbst in seinem Amt für zwei weitere Jahre bestätigt wurde, stand die Wahl des Schriftführers an. Im Vorfeld hatte Klaus Schleime dem Vorstand mitgeteilt, seinen Posten zur Verfügung zu stellen, wenn denn jemand anderes gefunden würde. Diese Hausaufgabe wurde gemacht. Die 24-jährige Anna Berg aus Kirchveischede übt diesen Posten in Zukunft aus. Natürlich konnte man nach dieser Entscheidung nicht einfach zur Tagesordnung übergehen.  

Klaus Schleime übernahm den Posten im Alter von 25 Jahren im Jahr 1976. Gerade erst hatte er das Jahrhundertfest für seinen Ort Bilstein „750 Jahre Burg und Freiheit-Bilstein“ als Mitglied des Festkomitees, mitorganisiert. Immer gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen stand bereits 1978 das 90-jährige Jubiläum vor der Tür. Ein dreitägiges Stiftungsfest galt es zu organisieren. Maßgebliche Beteiligung an AufbauarbeitSeitdem hat er die Aufbauarbeit maßgeblich begleitet und mit die Voraussetzungen für den heutigen personellen, finanziellen guten Stand und das positive Image des Vereins im Veischedetal und darüber hinaus gesorgt. Einer der persönlichen Höhepunkte war die Verleihung der „Pro-Musica-Plakette“ am 29. Mai 1988, die er vom damaligen Kultusminister NRW, Hans Schwier, entgegen nehmen konnte. Beim Kreismusikfest im Oktober 1988, aus Anlass des 100-jährigen Bestehens des Musikvereins, gaben 26 Vereine ihre Visitenkarte ab.

Besonderheit: im Jahr 1988 bestand der Verein aus (nur) etwa über 30 aktiven Musikern. Der Vorstand war bei weitem nicht so breit aufgestellt, wie heute. Serienbriefe per Computer: nicht dran zu denken. Und welcher Funktionsträger in den Musikvereinen des Kreises Olpe kann schon von sich behaupten, an der Organisation und der Durchführung von zwei Kreismusikfesten beteiligt gewesen zu sein? Kreismusikfest zum 125. JubiläumDenn aus Anlass des 125-jährigen Bestehens wurde das Kreismusikfest 2013 mit über 1400 Musikerinnen und Musikern im Burgort organisiert und ausgerichtet. Das Fest wirkt bis heute enorm positiv nach. Der Vorstand ist froh, dass Klaus Schleime zugesagt hat, seine Nachfolgerin einzuarbeiten, weiterhin Vorstandsaufgaben zu übernehmen und als Ehrenmitglied auch weiterhin bei Vorstandssitzungen zum Wohl des Vereins mitzuwirken. 

Und natürlich bleibt Klaus als 1. Tenorhornist aktiv. Die Liebe zu diesem Instrument veranlasste den Vorstand den Geehrten besonders zu beschenken: Quasi „Live“ wurde der befreundete Musiker Patrick Raatz der Versammlung zugeschaltet. Patrick ist Mitglied im berühmten Ensemble der Egerländer Musikanten. Patrick gratulierte und nahm die Kamera „backstage“ mit zu Ernst Hutter, dem Dirigenten der Egerländer. Ernst Hutter würdigte die Leistung und lud seinen Registerkollegen Klaus Schleime zur Generalprobe und anschließendem Konzert Ende März in die Siegerlandhalle ein. 

Unter stehenden Ovationen, mit einem Strauß Blumen für seine Frau Angelika in der Hand, freute sich Klaus Schleime über diese sehr gelungene Überraschung. Mit nahezu einem Drittel der Vereinsgeschichte, nach 42 Jahren in führender Position endet eine Ära. JubilareEbenfalls freuen konnten sich drei Musiker, die für langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden: Seit zehn Jahren ist Theresa von Schledorn am Alt-Saxophon aktiv. Ebenfalls auf zehn Jahre blickt Andreas Ohm am Tenorsaxophon zurück. Für 20 Jahre aktiven Musizierens an der Trompete ist Thomas Metzen ausgezeichnet worden. Neu im Vorstand ist Andreas Barchet als 4. Beisitzer. Die Beisitzer Andrea Drüeke und Tobias Vente wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Spannend wurde es bei der Ermittlung: „Träger des gelben Trikots“. Hier zeichnete der Verein mit Joshua Voßhagen (Trompete) den Proben- und Auftrittsbesten aus. Von den 41 Proben und 24 Auftrittstagen fehlte er jeweils nur einmal. Erfreut zeigte sich auch Dirigent Erwin Völkel – kann er doch durchschnittlich 39 Musiker bei der mittwochs-Probe leiten. Festmusiken in Oberelspe, Halberbracht und MaumkeIm neuen Jahr freut sich der Musikverein wieder auf die Ausrichtung der Festmusiken in Oberelspe, Halberbracht und Maumke; sowieso auf die Mitgestaltung vieler Festivitäten in Kirchveischede und Bilstein. Kleiner Höhepunkt: am Sonntag, 16. September lädt der Verein aus Anlass seines 130jährigen Bestehens zu einem „Polka-Kaffee“ in Brills Garten (Bilstein) ein.“
(LP)

Bildergalerie: Generationswechsel im Musikverein Bilstein