Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 14. November 2017

Gedenkfeier zum Volkstrauertag in Oedingen

Das große Sandsteinkreuz der Priestergruft in Oedingen.
Das große Sandsteinkreuz der Priestergruft in Oedingen.
Symbolfoto: privat
Oedingen. Die Schützenbruderschaft Oedingen lädt alle Bürger des Ortes ein den Toten der Weltkriege sowie allen Opfern kriegerischer Auseinandersetzungen in der der Welt zu gedenken, und mit ihrer Teilnahme an der Gedenkveranstaltung ein Zeichen gegen Krieg, Terror und Gewalt zu setzen. Die Gedenkfeier zum Volkstrauertag findet am Sonntag, 19. November ab 10.30 Uhr, nach dem Hochamt, am Ehrenmal auf dem Friedhof Oedingen statt.

„Krieg ist eine Ausnahmesituation. Vieles, was im Frieden normal ist, scheint hier nicht zu gelten. Die Geschichte ist geprägt von Auseinandersetzungen mit Zehntausenden, Hunderttausenden oder gar Millionen von Toten. Daraus ist ein Bewusstsein dafür entstanden, dass auch während der Kämpfe Regeln zu gelten haben.

Eine dieser Regeln, die für die Arbeit des Volksbundes besonders wichtig ist, besagt, dass die Würde des Menschen über den Tod hinaus gilt. Seit fast 100 Jahren gibt der Volksbund  Deutsche Kriegsgräberfürsorge Kriegstoten ein würdiges Grab. Ihrer Schicksale und derer der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft aller Nationen wollen wir am Volkstrauertag gedenken.

Leider ist dieses Thema immer noch sehr aktuell, wie sich in vielen Regionen der Welt zeigt. Und vielleicht ist dieser Tag deshalb auch wichtiger denn je, weil er sich für die Menschenrechte einsetzt“, teilt der Schützenverein mit.
(LP)

Bildergalerie: Gedenkfeier zum Volkstrauertag in Oedingen