Nachrichten Dies und das
Lennestadt, Lennestadt/Attendorn, 13. Februar 2016

Pia Schäfers erhält Stipendium des Bundestages

Für ein Jahr in die USA

Dr. Matthias Heider sicherte Pia Schäfers Unterstützung während ihres USA-Aufenthalts zu.
Dr. Matthias Heider sicherte Pia Schäfers Unterstützung während ihres USA-Aufenthalts zu.
Foto: Büro Heider
Aus dem Sauerland in die Vereinigten Staaten: Pia Schäfers aus Kirchveischede hat sich erfolgreich um ein Bundestagsstipendium beworben. Im August fliegt die junge Frau in die USA, wo sie ein Jahr lang leben und arbeiten wird. Der heimische Bundestagsabgeordnete Matthias Heider (CDU) begrüßte Schäfers jetzt in seinem Wahlkreisbüro in Attendorn.

„Als junger Mensch ins Ausland zu gehen, ist die beste Möglichkeit, sich mit der globalisierten Welt vertraut zu machen. Nicht nur die Verbesserung sprachlicher Fertigkeiten, sondern vor allem der Gewinn für die eigene Persönlichkeit ist es, was das kommende Jahr für Pia zu etwas Besonderem macht“, sagte Heider. Gerade im beruflichen und im familiären Alltag lasse sich eine andere Kultur am besten kennenlernen, so der heimische Bundestagsabgeordnete weiter. „Pia wird eine fantastische Zeit erleben." Ausbildung endet im Sommer Nach Abschluss der Höheren Handelsschule beendet Schäfers im Sommer 2016 ihre kaufmännische Ausbildung bei der Firma Egon Grosshaus. „Mein Arbeitgeber unterstützt mich bei diesem Vorhaben und hilft mir auch bei der Suche nach einer passenden Firma in den USA“, sagte die junge Frau aus Kirchveischede. Im März lernt sie die anderen Stipendiaten bei einem Vorbereitungsseminar kennen, ehe es am 2. August mit dem Flugzeug über den „Großen Teich“ und in die USA geht. Heider versprach Schäfers, ihr bei der Vorbereitung und während des Auslandsaufenthalts mit Rat und Tat zur Seite zu stehen

Jedes Jahr vergibt der Deutsche Bundestag im Rahmen seines Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) Stipendien für Schüler und junge Berufstätige für einen einjährigen Aufenthalt in den USA. Als Paten der Teilnehmer wirken die örtlichen Bundestagsabgeordneten und ihre Kollegen im amerikanischen Kongress. Das Programm soll den kulturellen und gesellschaftlichen Austausch zwischen der Bundesrepublik und den Vereinigten Staaten fördern. (LP)

Bildergalerie: Für ein Jahr in die USA