Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 24. Dezember 2016

Zwölf Viertklässler in der Endrunde

Franziskus-Schule: Vivien Tillmann gewinnt Wettbewerb im Vorlesen

Alle zwölf Finalisten durften sich ein Buch aussuchen.
Alle zwölf Finalisten durften sich ein Buch aussuchen.
Foto: privat
Meggen. Vivien Tillmann hat den Vorlesewettbewerb der Franziskus-Grundschule Meggen gewonnen. Phillip Boller wurde Zweiter, auf Rang drei landete Mina Ekinci. Insgesamt hatten 48 Kinder aus den Klassen 4a und 4b an dem Wettbewerb teilgenommen.

Jeweils sechs Kinder aus den Klassen von Susanne Herrmann-Schmidt und Lena Bille hatten sich für die Endrunde qualifiziert, die kurz vor den Weihnachtsferien stattfand. Die zwölf Finalisten mussten einer Jury, bestehend aus zwei Lehrerinnen, einer pensionierten Pädagogin und drei Müttern, Texte vorlesen. Jeder Endrunden-Teilnehmer durfte sich zur Belohnung ein Buch aussuchen. 

Der jährlich stattfindende Lesewettbewerb ist ein fester und wesentlicher Bestandteil der Leseförderung der Franziskus-Grundschule – und „damit ein gelungener Beitrag zur individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler“, teilt die Schule mit. Der Lesewettbewerb der dritten Klassen findet im Januar 2017 statt.

Die weiteren Finalisten:
  • Adelina Mulaj
  • Mia Winkelmann
  • Anna Jütte
  • Cecilia Mester
  • Dana Fischer
  • Ayleen Mai
  • Luca Steiner
  • Hannes Brinker
  • Julius Mues
(LP)

Bildergalerie: Franziskus-Schule: Vivien Tillmann gewinnt Wettbewerb im Vorlesen