Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 20. März 2017

Grundtätigkeiten des Löschangriffs im Brandeinsatz thematisiert

Feuerwehrmänner schließen Modul 3 erfolgreich ab

Die erfolgreichen Absolventen in Elspe.
Die erfolgreichen Absolventen in Elspe.
Foto: Feuerwehr Lennestadt
Lennestadt/Kirchhundem. Am Samstag, 18. März, endete das Modul 3 der Grundausbildung in Elspe. Die Grundausbildung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Lennestadt und der Gemeinde Kirchhundem erfolgt in Zusammenarbeit beider Kommunen. Die Ausbildung gliedert sich in insgesamt vier Module sowie zwei Zusatzlehrgänge Atemschutzgeräteträger und Sprechfunker im Feuerwehrdienst.

Nach erfolgreicher Teilnahme an allen vier Modulen können die Lehrgangsteilnehmer nach zwei Jahren Grundausbildung als Truppmänner im Feuerwehrdienst eingesetzt werden. 26 Kameraden erlernten jetzt im Modul 3 in insgesamt 35 Stunden die Grundtätigkeiten des Löschangriffs im Brandeinsatz.

In der Zeit vom 7. bis 18. März vermittelten die Ausbilder um Lehrgangsleiter Markus Quinke theoretische und praktische Maßnahmen der Brandbekämpfung. Nach dem Modul 3 dürfen die Kameraden zu Einsätzen mit ausrücken. Der Lehrgang hat daher eine besondere Bedeutung. Die schriftliche Prüfung bestanden alle Teilnehmer. Teilnehmer aus Lennestadt, Kirchhundem und OlpeTeilgenommen haben folgende Kameraden: Jan Bergmoser, Hendrick Blom (alle Altenhundem), Benedikt Scheffler (Maumke), Philip Lingemann, Moritz Teipel (beide Grevenbrück), Vienna Kämmerer, Jan Erik Paas, Osman Sacakli, Dominik Thiele, Jann Wiederhöft (alle Meggen), Christian Richard (Oberelspe), Laurin Aßmann, Nikolas Behle, Lukas Heimes, Frederik Henrichs, Robert Schauerte, Simon Wollny (alle Kirchhundem), Felix Sasse (Oberhundem), Felix Hermes, Florian Koletzky, Kerstin Schlegel (alle Wirme), Julius Aßmann, Lukas Höninger, Toni Tigges (alle Selbecke), Jonas Kellermann (Silberg). Zusätzlich nahm Marcel Zill von der Feuerwehr Olpe am Lehrgang teil.
(LP)

Bildergalerie: Feuerwehrmänner schließen Modul 3 erfolgreich ab