Nachrichten Dies und das
Lennestadt, Lennestadt-Altenhundem, 21. Dezember 2015

Mitarbeiter demonstrieren mit Freunden und Bürgern für den Erhalt des "Needles and Pins"

"Es geht um unsere Existenz"

Die Mitarbeiter des
Die Mitarbeiter des "Needles and Pins" demonstrierten am Montagabend in der Innenstadt von Altenhundem.
Foto: Kerstin Sauer
Rund 50 Demonstranten sind am Montagabend, 21. Dezember, für das "Needles and Pins" auf die Straße gegangen: Mit Plakaten und Schildern zogen sie laut pfeifend durch Altenhundems Innenstadt.

"Wir kämpfen für das kulturelle Leben in Altenhundem." - "Wir kämpfen - und zwar richtig." - und "Wir kämpfen um unseren Arbeitsplatz" - so lauteten die Parolen, die sich Mitarbeiter, Freunde und Gönner der Gaststätte auf die Schilder geschrieben hatten.

Initiiert hatten diese Veranstaltung die Mitarbeiter der Gaststätte. Wie LokalPlus berichtete, dürfen dort keine lauten Tanzveranstaltungen mehr stattfinden. "Weg vom Feiern, weg von Partys und weg vom Tanzen - die Grundidee hat sich damit erledigt", brachte es eine Mitarbeiterin auf den Punkt. Nun hoffe man auf die Hilfe der Öffentlichkeit, die mit ihren Unterschriften das Vorhaben der Demonstranten unterstützen können: "Damit die Gastronomie in Altenhundem nicht ausstirbt."

Vier Festangestellte und 40 Aushilfskräfte arbeiten im "Needles and Pins" - jetzt gehe es um deren Existenz, hieß es. (ksa)
(LP)

Bildergalerie: "Es geht um unsere Existenz"